IMG_3024.JPG

Quiche Lorraine

4 - 5 Personen, 1 Stunde 15 Minuten inkl. Backzeit

Zum Drucken Strg + P

Die erste Quiche Lorraine, die ich als Kind aß, bereitete eine französische Austauschschülerin bei meinen Eltern zu Hause zu. Wir waren alle so restlos begeistert, dass die Quiche Lorraine seitdem ein fester und beliebter Bestandteil des Speiseplans wurde.

So unglaublich lecker sie auch ist, jede Woche sollte man sie dennoch nicht essen; denn sie kann schwer im Magen liegen: Butter im Teig, Speck auf dem Boden, Sahne, Käse und Eier darüber. Dass das lecker ist, steht außer Frage. Allerdings enthält solch eine Variante einen sehr hohen Fettgehalt, viel ungesunde gesättigte Fettsäuren, Cholesterin und auch viele Kalorien.

 

Jetzt ist hier also die Frage, darf man sie essen oder nicht? Bei einer gesunden Ernährung, die aus den 10 Regeln der DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung) besteht, darf man sich auch mal eine Quiche Lorraine leisten. Eine ausgewogene Ernährung nach den 10 Regeln beinhaltet:

 

1. Lebensmittelvielfalt genießen: abwechslungsreich essen, am besten frisch kochen

2. 5 am Tag: 3 Portionen Gemüse und 2 Portionen Obst

3. Vollkornprodukte bevorzugen: wie wäre es mit der Buchweizen Quiche mit viel Gemüse zur Abwechslung?

4. mit tierischen Lebensmittel die Auswahl ergänzen: fettarmes Fleisch und Fisch, sowie Eier und Milch und Milchprodukte

5. gesunde Fette (pflanzliche Öle wie Rapsöl, Wahlnussöl, Leinöl und Olivenöl verwenden)

6. wenig Zucker und Salz

7. viel Flüssigkeit, hauptsächlich Wasser oder ungesüßte Tees

8. schonend zubereiten: dämpfen, mit antihaft beschichteten Pfannen arbeiten, so kurz wie möglich garen und mit so wenig wie möglich Wasser kochen

9. achtsam Essen: das Essen auf Teller anrichten, sich hinsetzen und das Essen genießen, bitte nicht im Stehen hinunter schlingen

10. in Bewegung bleiben: für ausreichend Bewegung sorgen, Treppen statt Aufzug benutzen, Sport oder Spaziergänge in den Alltag integrieren

Ernährt man sich hauptsächlich nach diesen Regeln, darf man auch mal diese unglaublich leckere Quiche genießen. Ein frischer Salat bietet sich an, welcher viele Ballaststoffe, Vitamine und Mineralstoffe beisteuert.

Zutaten für den Mürbeteig:

150 g Butter

1 Teelöffel Salz

1 Ei

250 g Mehl

Für den Belag:

 

200 g Frühstücksspeck, geschnitten

3 Eier

200 g Sahne

200 g geriebener Emmentaler Käse

schwarzer Pfeffer

Butter zum Einfetten der Springform

 

Außerdem:

 

eine 26 cm große Springform

Alufolie

IMG_3037.JPG

Auf das Bild klicken, um zum vitaminreichen Salat zu kommen

IMG_5775.JPG

Vorbereitung:

 

1. Eine Springform gut mit Butter einfetten, die Form außen mit Alufolie einschlagen und in den Kühlschrank stellen (oder kühl stellen).

2. Den Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

Zubereitung Mürbeteig:

 

1. 150 g weiche Butter mit 1 Teelöffel Salz und 1 Ei verrühren.

2. 250 g Mehl hinzufügen und alles schnell durch kneten.

3. Den Teig in die Springform drücken und einen hohen Rand ziehen. Mit einer Gabel mehrmals den Mürbeteigboden einstechen.

 

Zubereitung Belag:

 

1. 200 g geschnittenen Frühstücksspeck in Streifen schneiden, anschließend auf rund 1 cm kleine Stücke einkürzen.

2. Auf dem Boden des Mürbeteigs verteilen.

3. Drei Eier in eine Schüssel geben, mit schwarzem Pfeffer würzen und verquirlen. Siehe Tipp 1.

4. 200 g Sahne angießen.

5. 200 g geriebener Emmentaler unterrühren.

6. Eier-Sahne-Käse-Mischung über den Frühstücksspeck verteilen.

7. Die Springform auf ein Backblech stellen.

8. Mittig im vorgeheizten Backofen ca. 40 Minuten backen. Die benötigte Backzeit hängt vom jeweiligen Backofen ab und kann ein kleines bisschen von den 40 Minuten abweichen.

9. Nach 40 Minuten mit einem Stäbchen checken, ob der Quiche gar ist.

10. Den durchgebackenen Quiche mit dem Backblech aus dem Ofen nehmen und 10 Minuten in der Form ruhen lassen, bevor er angeschnitten wird.

Zubereitungszeit: ca. 25 Minuten

Backzeit: ca. 40 Minuten

Ruhezeit: 10 Minuten

Dauer insgesamt: 1 Stunde 15 Minuten

Tipp 1:

Man kann dieselbe Schüssel für Teig und anschießend für den Eier-Sahne-Käse Belag verwenden.

Tipp 2:

Dazu passt ein frischer Vitaminsalat mit Paprika, Feldsalat und Radieschen oder ein Tomatensalat mit viel frischem Basilikum, den man ganz wunderbar in der Zeit zubereiten kann, in der die Quiche im Backofen ist.