Apfelmus mit Vanilleeis

4 Personen, 45 Minuten

Macht warm oder kalt süchtig und ist prima zum Vorbereiten! Das Apfelmus wird einige Stunden vor dem Servieren gekocht oder kann bereits einen Tag eher zubereitet werden. Das Dessert ist dann in 2 Minuten angerichtet, so schnell geht es! Das Apfelmus schmeckt hervorragend zu Vanillepudding, Grießbrei, Milchreis, Pfannkuchen oder auch Schokoladeneis.

Was steckt jetzt alles Gute drin? Die Äpfel natürlich, und die haben es in sich: „An apple a day keeps the doctor away“. An diesem Sprichwort ist so viel wahres dran, denn Äpfel haben über 30 verschiedene Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Sie sind wahrlich ein Superfood! Äpfel beinhalten Phosphat, Calcium, Magnesium, Eisen, Beta-Carotin, B-Vitamine, Vitamin E, C und Folsäure, um nur ein paar zu nennen. Äpfel beinhalten auch Pektin, das den Cholesterinspiegel senken kann, Schadstoffe binden und diese ausschwemmen kann. Wer regelmäßig Äpfel verzehrt, leidet seltener an hohem Blutdruck und an Bronchial- und Lungenkrankheiten. Die Flavonoide im Apfel haben eine antioxidative Wirkung und können das Krebsrisiko senken.

Zutaten:

100 ml frisch gepresster Zitronensaft (1 bis 2 Zitronen)

1 kg Äpfel, z.B. Elstar, Braeburn, Royal Gala oder Boskop

1 KL Zimt

2 Päckchen Vanillinzucker

50 g Kokosblütenzucker

1 Vanillestange

6 EL Rum 54 %

Vanilleeis

etwas Zartbitter Raspel-Schokolade

Zubereitung:

 

1. Die Zitrone(n) auspressen und 100 ml Zitronensaft in einen großen Topf füllen.

2. Ein kg Äpfel waschen, in Viertel schneiden, das Kerngehäuse entfernen und schälen.

3. Die Apfelviertel nochmal der Breite nach halbieren und sofort in dem Zitronensaft schwenken – so werden sie nicht braun.

4. 2 Päckchen Vanillinzucker, 1 KL Zimt und 50 g Kokosblütenzucker über die Apfelschnitze geben.

5. Die Vanillestange der Länge nach halbieren, das Mark herauskratzen und alles zu den Äpfeln in den Topf geben.

6. Unter Rühren aufkochen.

7. Rund 20 Minuten mit geschlossenem Deckel kochen, bis die Äpfel weich gekocht sind. Ab und zu umrühren und gegen Ende der Kochzeit die Äpfel zerdrücken.

8. Topf von der Herdplatte nehmen und warten, bis das Apfelmus nicht mehr kocht.

9. 6 EL Rum unterrühren und eventuell mit Kokosblütenzucker abschmecken.

10. Den Topf mit dem Deckel schließen und mindestens 1 Stunde Abkühlen lassen.

Anrichten:

1. Die Vanillestange entfernen.

2. Das Apfelmus auf Schälchen oder Teller verteilen, eine Kugel Vanilleeis darauf setzen, mit Zartbitter Raspel-Schokolade verzieren und sofort servieren.

Dauer Zubereitung: ca. 45 Minuten

Abkühlzeit: mindestens 1 Stunden

Dauer Anrichten: ca. 2 Minuten

Tipp 1:

Wenn Kinder mitessen, den Rum weglassen.

Tipp 2:

Dieses Dessert lässt sich sehr gut vorbereiten. Schon einen oder zwei Tage vor dem Servieren den Apfelmus zubereiten. Auf Raumtemperatur abkühlen lassen, in gut verschließbare Behälter umfüllen und in den Kühlschrank stellen, bis das Dessert zubereitet werden soll. An dem Tag, an dem das Dessert serviert werden soll, den Behälter früh aus dem Kühlschrank nehmen und innerhalb ein paar Stunden Raumtemperatur annehmen lassen.

Tipp 3:

Das Apfelmus schmeckt natürlich auch in einer Frühstücks-Bowl mit Natur Joghurt oder Skyr , Nüssen und Früchten ganz nach Belieben. Super auch zu Milchreis oder Griesbrei.

© 2018 gesund_und_koestlich_Marlene