Asiatische Knusper-Hähnchenstreifen mit

scharfer Knoblauchsoße

2 Personen, 50 Minuten

Zutaten:

Für die scharfe Knoblauchsoße:

1 bis 2 Frühlingszwiebeln insgesamt ca. 60 g

1 Knoblauchzehe

150 ml Rinderfond

100 ml kaltes Wasser

½ EL Stärkemehl

30 ml Sojasoße

Chilisalz

1 EL Bratöl z. B. helles Sesamöl

Für die Knusper-Hähnchenstreifen:

150 g Weizenmehl Type 550

250 g Paniermehl

2 Eier

1 großes Hühnerbrustfilet oder 2 kleine Hühnerbrustfilets insg. ca. 300 – 400 g

300 ml Öl z.B. Sonnenblumenöl

Salz

Pfeffer

Zum Anrichten:

2 rote Spitzpaprika

½ Salatgurke

ein paar bunte Salatblätter z.B. Rucola, roter Radicchio

 

Außerdem:

3 große Schüsseln

1 große Pfanne

1 kleiner Topf

Salatgurke und rote Spitzpaprika werden nur gewaschen und in die Knoblauchsoße gedippt. So bleiben viele gute Inhaltsstoffe erhalten: Salatgurke enthalten Enzyme, sogenannte Peptidasen, die Proteine spalten können. Diese Proteine unterstützen z.B. die Verdauung von Fleisch. Außerdem tragen sie dazu bei, dass Bakterien im Darm abgetötet werden und sorgen so für ein gutes Darmklima. Salatgurken können den Blutzuckerspiegel senken, weshalb sie empfehlenswert für Diabetiker sind. Salatgurke kann man getrost viel essen. Sie sind richtige Schlankmacher und enthalten nur sehr wenig Kalorien, da ihr Wassergehalt bei ca. 95 % liegt. Salatgurke enthält unter anderem Vitamin C, E, Beta-Carotin und Folsäure, Magnesium, Kalium und Phosphat. Um in den Genuß der guten Inhaltstoffe zu kommen, sollte man Salatgurken nie schälen.

Rote Spitzpaprika bietet einen sensationellen hohen Gehalt an Vitamin C. Auch unsere Augen unterstützt rote Spitzpaprika besonders gut, denn in ihnen ist reichlich Vitamin A enthalten. Sie hat kaum Kalorien, dafür jede Menge Ballaststoffe, Kalium, Magnesium, Zink und Calzium. Besonders erwähnenswert sind die Flavonoide und Carotinoide, die eine antioxidative Wirkung haben und in unserem Körper als Radikalfänger agieren.

Zubereitung scharfe Knoblauchsoße:

 

1. Ein EL Bratöl in einem kleineren Topf erhitzen.

2. 60 g Frühlingszwiebeln waschen und in dünne Röllchen schneiden.

3. Die Frühlingszwiebeln in das heiße Öl geben und goldbraun anbraten.

4. Eine Knoblauchzehe häuten und klein schneiden.

5. Die klein geschnittene Knoblauchzehe in den Topf hinzufügen und kurz bei mittlerer Hitze anbraten.

6. Chilisalz einstreuen und kurz anbraten.

7. 150 ml Rinderfond in den Topf geben und kurz umrühren.

8. 100 ml kaltes Wasser in einen Schüttelbecher füllen, ½ EL Stärkemehl dazugeben, fest verschließen und kräftig schütteln.

9. Den Inhalt des Schüttelbechers (kaltes Wasser mit Stärkemehl) in den Topf geben und unter Rühren einmal aufkochen.

10. 30 ml Sojasoße dazu geben und bei geschlossenem Deckel 5 Minuten kochen.

11. Mit Chilisalz scharf abschmecken und die Soße auf niedriger Temperaturstufe warm halten.

Zubereitung Knusper-Hähnchenstreifen:

 

1. Drei Schüsseln parat stellen:

2. In der ersten 150 g Mehl Type 550 geben,

3. in der zweiten 250 g Paniermehl und

4. in der dritten Schüssel zwei Eier geben.

5. Mehl und Paniermehl mit jeweils 2 TL Salz und Pfeffer würzen und unter rühren.

6. Zwei Eier mit etwas Salz und Pfeffer würzen und verquirlen.

7. 300 ml Öl in einer großen Pfanne erhitzen.

8. Hähnchenbrustfilet(s) in dünne Scheiben schneiden und diese der Länge nach halbieren.

9. Die Hähnchenstücke zuerst in das Mehl geben und von allen Seiten im Mehl wenden.

10. Das Mehl etwas abklopfen und zu den verquirlten Eiern geben. Sicherstellen, dass an jeder Stelle der Hähnchenstücke Ei haftet.

11. Anschließend im Paniermehl wenden.

12. Die Hähnchenstücke in das heiße Öl geben und rund 5 Minuten braten bis sie goldbraun sind.

13. Spitzpaprika, Salatgurke und lose Blätter waschen.

14. Salatgurke in Scheiben schneiden.

15. Spitzpaprika in Stifte schneiden.

16. Goldbraun gebratene Hähnchenstücke wenden und auch die zweite Seite in ca. 4 bis 5 Minuten goldbraun braten.

17. Herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen.

Anrichten:

1. Hähnchenstücke auf eine Platte legen, mit losen Blättern, Gurkenscheiben und Paprikastifte garnieren.

2. Die scharfe Knoblauchsoße in ein kleines Gefäß stellen und dazu platzieren.

3. Die Knoblauchsoße auch als Dip für die Salatgurkenscheiben und Spitzpaprika verwenden.

 

Tipp 1:

Dazu Reis servieren.

 

Tipp 2:

Den Knoblauch nur kurz und auf mittlerer Hitze anbraten. Wird er zu lange und zu scharf angebraten, schmeckt er bitter.

© 2018 gesund_und_koestlich_Marlene