Beschwipster Obstsalat

4 Personen, 15 Minuten

Ein super gesunder Nachtisch mit Erdbeeren, Blaubeeren, Banane, Apfel, Zitrone und Kokosblütenzucker. Je nach Jahreszeit können weitere Obstsorten hinzufügt oder ausgetauscht werden.

Bananen sind wegen ihres hohen Kaliumgehalts prima für Sportler geeignet. Kalium ist wichtig für Muskeln, Nerven und das Herz. Ein Mangel an Kalium und Magnesium kann Herzrhythmusstörungen auslösen. Kalium spielt auch eine wichtige Rolle für den Elektrolythaushalt der Zellen. Unter anderem beinhalten Bananen auch Magnesium, Phosphat, Vitamin B6 und Folsäure. Bananen helfen bei Durchfall, aber auch gegen Verstopfung. Zwar haben Bananen im Vergleich zu anderem Obst viele Kalorien, aber ihre guten Inhaltsstoffe gleichen das bei weitem aus. „An apple a day keeps the doctor away“. An diesem Sprichwort ist so viel wahres dran, denn Äpfel haben über 30 verschiedene Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Sie sind wahrlich ein Superfood! Äpfel beinhalten Phosphat, Calcium, Magnesium, Eisen, Beta-Carotin, B-Vitamine, Vitamin E, C und Folsäure, um nur ein paar zu nennen. Äpfel beinhalten auch Pektin, das den Cholesterinspiegel senken kann, Schadstoffe binden und diese ausschwemmen kann. Wer regelmäßig Äpfel verzehrt, leidet seltener an hohem Blutdruck und an Bronchial- und Lungenkrankheiten. Auch Flavonoide enthält der Apfel, die eine antioxidative Wirkung haben und das Krebsrisiko senken können. Zitronen sind reich an Vitamin C; 100 Gramm Zitrone deckt bereits rund die Hälfte des Vitamin C Bedarfs eines gesunden Erwachsenen. Zusätzlich beinhalten sie viel Kalium, Calcium, Magnesium und Phosphat, außerdem Beta-Carotin und Folsäure.

Dieser Salat ist so zu sagen eine Vitamin- und Mineralstoffbombe, oder anders ausgedrückt eine Gesundheitsbombe!

Zutaten:

1 Zitrone

125 g Blaubeeren

200 g Erdbeeren

1 Banane

1 Apfel

1 Dose Mandarin-Orangen Füllmenge 312 g (Abtropfgewicht 175 g)

2 EL Kokosblütenzucker

1 Päckchen Vanillin-Zucker

5 EL Rum 54 %

Zubereitung:

 

1. Die Zitrone auspressen und mit 2 EL Kokosblütenzucker und 1 Päckchen Vanillin-Zucker in einer großen Schüssel verrühren.

2. 5 EL Rum unterrühren.

3. Den Saft der Mandarin-Orangen zu dem Zitronensaft geben.

4. Einen Apfel waschen, vierteln, das Kerngehäuse entfernen, in kleine Stücke schneiden und sofort in die Schale geben und vorsichtig umrühren, sodass alle Apfelstückchen mit dem Saft benetzt werden.

5. Die Banane schälen und in dünne Scheiben schneiden, in die Schale geben und ebenfalls sofort vorsichtig umrühren. So werden die Apfelstückchen und die Bananenscheiben nicht braun.

6. 200 g Erdbeeren waschen, klein schneiden und in die Schüssel geben.

7. 125 g Blaubeeren waschen und hinzufügen.

8. Die Mandarin-Orangen dazu geben und vorsichtig untermengen.

9. Gegebenenfalls mit Kokosblütenzucker abschmecken.

Tipp:

Je nach Jahreszeit kann man den Obstsalat variieren: kernlose Trauben, Kiwis oder Zwetschgen können die Erdbeeren ersetzen. Schön sind auch immer farbliche Akzente; so ersetzen blaue Trauben die roten Erdbeeren. Gerne auch Himbeeren, Johannisbeeren oder Brombeeren hinzfügen. Die Grundausstattung besteht immer aus der Zitrone mit den Mandarin-Orangen, dem Apfel und der Banane. Alles andere kann ganz nach Belieben geändert werden.

Den Rum kann man natürlich auch weglassen; vor allen Dingen wenn Kinder mitessen.

© 2018 gesund_und_koestlich_Marlene