Chinese Dumplings mit Garnelen und geschmorten Pilzen

4 - 8 Personen, 55 Minuten

Zutaten für 4 bis 8 Personen (ergibt ca. 35 Dumplings):

5 frische Salbei Blätter

250 g braune Champignons

100 g Garnelen (z.B. Party Garnelen, gekocht, geschält und aufgetaut)

1 EL Helle Soja Sauce (Light Soja Sauce)

2 EL Olivenöl

300 g chinesische Teigfladen = Wonton z.B. Gyoza Skin von Happy Belly

Sauce for Dumplings oder Soja Sauce

Salz

Pfeffer

1 EL Bratöl z.B. helles Sesamöl

Etwas Mehl

Außerdem:

1 Mixer

1 große Antihaft beschichtete Pfanne

2 große, flache Teller oder 1 große flache Schale

1 kleines Schälchen

Chinesische Teigfladen: Wontons

Füllung in die Mitte platzieren, diese hier werden z.B. mit Hackfleisch, Möhren und Chinakohl gefüllt. Den Rand mit kaltem Wasser befeuchten.

Untere Hälfte des Teigfladens nach oben umklappen.

Rechten vorderen Teil des Teiges anfassen und umklappen und an den Teig andrücken. Das rechts noch einmal wiederholen.

Fertig geformte Dumplings.

Zubereitung Füllung:

 

1. 1 EL Bratöl z.B. helles Sesamöl in einer großen Antihaft beschichteten Pfanne langsam erhitzen.

2. 5 Salbei Blätter waschen und in kleine Stücke schneiden.

3. Salbei Blätter in das Öl geben und anbraten.

4. 250 g braune Champignons waschen und vierteln.

5. Champignons in den Mixer geben und in kleinste Stücke mixen.

6. Pilzstücke in das heiße Öl geben und scharf anbraten, dabei rühren. Das Pilzwasser soll verdampfen und die Pilzmasse an Größe verlieren.

7. Gegebenenfalls Schwänze von den Garnelen abziehen.

8. Garnelen in ganz kleine Stücke schneiden.

9. Champignons mit etwas Salz und Pfeffer würzen.

10. Herdplatte ausschalten.

11. Garnelen Stücke und angebratene Pilze in eine Schüssel geben.

12. Mit 1 EL Helle Soja Sauce und 2 EL Olivenöl würzen.

13. Alles gut verrühren.

14. Einen großen Topf mit 2 L Wasser füllen.

 

Zubereitung Dumplings:

 

1. Zwei große, flache Teller oder eine große, flache Schale hinstellen.

2. Beide Teller bzw. die Schale mit etwas Mehl bestäuben.

3. Ein kleines Gefäß mit kaltem Wasser füllen.

4. Die Packung mit den Wontons öffnen (Teig für die Chinese Dumplings), bzw. den selbst hergestellten Teig hinstellen.

5. Einen Wonton-Teigfladen auf die Hand legen.

6. In der Mitte 1 Kaffeelöffel der Garnelen-Pilz-Füllung platzieren.

7. Einen Finger in das kalte Wasser tauchen und den Rand des Teigfladens ringsherum befeuchten - nur der äußere Rand wird befeuchtet, damit der Teig beim Zusammenklappen besser haftet.

8. Die untere Hälfte des Teigfladens nach oben umklappen, sodass sich der Teig berührt, anschließend den Teig leicht andrücken.

9. Den rechten Teig anfassen und einmal nach links umschlagen und an den Teig drücken. Wie eine Art „Welle“ legen.

10. Nochmal auf der rechten Seite wiederholen. So entstehen zwei „Wellen“ .

11. Dasselbe auf der linken Seite wiederholen.

12. Den fertig geformten Dumpling auf einen der Teller oder auf die flache Schale legen.

13. Das Wasser im Topf zum Kochen bringen und mit 1 EL Salz würzen,  wenn die Hälfte der Dumplings geformt sind.

14. Mit allen Wontons-Teigfladen fortfahren, bis alle Wontons gefüllt sind bzw. bis die Füllung aufgebraucht ist.

​​​

Dumplings kochen:

1. Vorsichtig die ersten Dumplings in das kochende Wasser gleiten lassen.

2. Mit einem Holzlöffel am Boden vorsichtig entlang rühren, um sicher zu stellen, dass kein Dumpling am Boden fest haftet.

3. Sobald die Dumplings schwimmen, 5 Minuten kochen.

4. Mit einer Siebkelle herausnehmen und in eine Schüssel gleiten lassen.

5. So fortfahren, bis alle Dumplings gekocht sind.

Tipp 1:

Dazu Salatgurkenscheiben und Möhren reichen. Beides kann auch in die Soja Sauce oder die Sauce für Dumplings getunkt werden.

 

Tipp 2:

Für die Füllung der Dumplings ist der Kreativität keine Einschränkung gegeben: Chinakohl oder Staudensellerie mit Rinderhackfleisch, das Rinderhack ersetzt die klein geschnittenen Garnelen, Chinakohl oder Staudensellerie ersetzen die Pilze. Vegetarisch mit Pilzen, Staudensellerie und etwas Petersilie schmeckt auch wunderbar. Der Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt. Natürlich kann man sie auch süß füllen mit Pflaumenstückchen und Zucker und anschließend in Butter angebratenes Zucker-Paniermehl wenden.

 

Tipp 3:

Am Anfang ist es etwas mühsam, die ersten Dumplings zu formen, wenn man etwas Übung hat, klappt es besser und geht dann auch schneller.

 

Tipp 4:

Mit einem Thermomix kann man den Chinakohl, die Möhren oder die Stangensellerie schnell kleinhacken. Das spart Zeit.

 

Tipp 5:

Die Dumplings sind sehr empfindlich, sie zerfallen leicht. Das kann man verhindern, indem man sie nach dem Kochen in eine Schüssel gibt und 1 bis 2 Kellen Kochwasser hinzu gibt. So schwimmen sie in der Brühe und lassen sich leichter mit Stäbchen aufnehmen, ohne dass sie auseinander brechen.

Im Norden Chinas werden Chinese Dumplings gerne am Abend vor dem chinesischen Neujahr gegessen. In einem von den Dumplings ist eine Münze versteckt und wer sie findet, darf sich über besonders viel Glück im neuen Jahr freuen.

Was steckt jetzt ernährungsbedingt drin? Garnelen sind reich an ungesättigten Fettsäuren und Eiweiß, außerdem Vitamin B12, Magnesium, Eisen, Jod, Fluor und Kalzium. Die ungesättigten Fettsäuren können einen schützenden Effekt auf unsere Blutgefäße haben. Allerdings enthalten Garnelen auch Cholesterin, welches negative Effekte auf die Gefäße haben kann. Einmal pro Woche kann man aber Garnelen bedenkenlos verzehren. Champignons bestehen zu etwa 91 Prozent aus Wasser, weshalb sie sehr kalorienarm sind. Ihr sehr hoher Gehalt an Kalium ist nennenswert. Kalium ist für den Flüssigkeitshaushalt zuständig und spielt eine wichtige Rolle bei der Weiterleitung von elektrischen Impulsen an Nerven- und Muskelzellen. Kaliummangel kann Appetitlosigkeit, Muskelerschlaffung bis hin zu Herzmuskelschäden herbei führen.

© 2018 gesund_und_koestlich_Marlene