Entenleberpastete auf Salatbett mit gebratenen Zwiebeln, Apfelscheiben und Granatapfelkerne

2 Personen, 40 Minuten

Herzhaft, fruchtig und gesund zugleich, diese Köstlichkeit ist ein pures Vergnügen für Gaumen und Körper. Rote Zwiebeln, Äpfel, Granatapfelkerne und Preiselbeeren glänzen mit Antioxidantien und viele weitere unglaublich gute Inhaltsstoffe, die unser Immunsystem und unseren Körper kräftig unterstützen. So enthalten Granatapfelkerne neben vielen Vitaminen und Mineralstoffe Polyphenole, die als Antioxidantien Zellschädigungen vorbeugen können. Granatapfelkerne sollen eine positive Wirkung bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen, chronischen Entzündungsprozessen und sogar bei Prostatakrebs haben. Neben viel Kalium enthalten die köstlichen Kerne auch Calcium, Eisen und B-Vitamine. Der Vitamin C Gehalt ist jedoch recht gering, auch sollte man vorsichtig beim Aufschneiden sein, da der rote Saft aus der Kleidung kaum herauszuwaschen ist. Schnittlauch ist nicht nur ein beliebtes Küchenkraut sondern auch eine Heilpflanze. In dem scharfen Aroma stecken Schwefelverbindungen, die den Cholesterinspiegel, den Blutdruck sowie den Blutzucker senken können und so Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen können. Schnittlauch hat ebenfalls eine hohe antioxidative Wirkung.

Zutaten:

1 Granatapfel

50 g Pinienkerne

1 große, rote Zwiebel

1 Apfel z.B. Elstar oder Braeburn

30 g verschiedene, lose Blätter z.B. Rote Rüben

Blätter, Rucola, roter Kopfsalat oder krause Petersilie

½ Bund Schnittlauch

100 - 125 g Entenleberpastete

1 bis 2 EL Bratöl, z.B. helles Sesamöl

1 bis 2 EL Preiselbeeren

Kresse

Für das Dressing:

 

1 EL Vincotto Himbeere Essig (reduzierter Balsamico Essig mit Himbeere)

Pfeffer

etwas Salz

1 KL Honig,

2 EL natives Olivenöl

Außerdem:

 

1 Antihaft beschichtete Pfanne für die Pinienkerne

1 große Antihaft beschichtete Pfanne für Zwiebelringe und Apfelscheiben

Zubereitung Dressing:

 

1. 1 EL Vincotto Himbeere Essig mit Pfeffer und wenig Salz und 1 KL Honig verrühren.

2. Langsam 2 EL natives Olivenöl unterrühren.

 

Zubereitung:

 

1. Mit einem Messer ca. 1 cm neben dem Stiel des Granatapfels einstechen und kreisförmig mit dem Messer den Stiel umrunden, abschneiden und entfernen. Anschließend wie die Haut einer Orange von oben nach unten in Streifen schneiden, etwas abziehen, umdrehen und auf die feste Haut klopfen, damit sich die Granatapfelkerne etwas lösen.

2. 1 EL Bratöl, z.B. helles Sesamöl, in einer großen Pfanne langsam erhitzen.

3. 50 g Pinienkerne in einer weiteren beschichteten Pfanne geben und bei mittlerer Temperatur rösten bis sie von allen Seiten gebräunt sind; dabei immer wieder umrühren.

4. Während die Pinienkerne rösten, 1 große, rote Zwiebel schälen und halbieren und in hauchdünne Ringe schneiden.

5. Zwiebelringe im heißen Bratöl goldbraun anbraten.

6. Einen Apfel waschen, vierteln, entkernen und in sehr dünne Scheiben schneiden.

7. Goldbraun angebratene Zwiebel aus der Pfanne herausnehmen und auf einen Teller legen.

8. Eventuell einen weiteren EL Bratöl in die heiße Pfanne geben.

9. Apfelscheiben anbraten, bis auch sie goldbraun sind. Wenden und andere Seite goldbraun braten. Aufpassen, dass sie nicht zu dunkel werden.

10. 30 g verschiedene, lose Blätter und Kresse waschen und trocken schütteln.

11. Halben Bund Schnittlauch waschen und in feine Röllchen schneiden.

12. Entenleberpastete in 8 bis 9 dünne Scheiben schneiden.

 

Anrichten:

 

1. Zwei große flache Teller bereit stellen.

2. Lose Blätter mittig auf die Teller verteilen.

3. Mit dem Dressing beträufeln.

4. Zwiebelringe auf die losen Blätter verteilen.

5. Entenleberpasteten-Scheiben darüber legen.

6. Preiselbeeren auf die rechte und linke Tellerseite platzieren.

7. Apfelscheiben auf Entenleberpasteten-Scheiben verteilen.

8. Pinienkerne darüber streuen.

9. Tellerrand mit dem übrigen Dressing verzieren.

10. Schnittlauch über die Entenleberpaste streuen.

11. Mit Granatapfelkerne und Kresse dekorieren.

 

Tipp 1:

Anstelle von Entenleberpastete kann ersatzweise Entenleberpate verwendet werden.

Tipp 2:

Übrige Granatapfelkerne können als gesunder Snack geknabbert werden. In einer geschlossenen Box im Kühlschrank halten sie sich ein paar Tage.

© 2018 gesund_und_koestlich_Marlene