IMG_10398.JPG
Zum Drucken Strg + P

Kohlröschen in Pilz-Sauce
2 Personen, 30 Minuten

Ein richtiges Wintergericht: Kohlröschen mit Pilzen; ganz einfach und ganz schnell zubereitet. Die kleinen Röschen erweitern das Spektrum an leckeren Winter-Gerichten. Dieses Gericht ist schnell gezaubert: Kohlröschen anbraten, Pilze und Tomaten dazu, etwas Gemüsefond, damit man auch eine Sauce hat und Käse in der Sauce schmelzen lassen. Schon fertig. So einfach, so schnell, so lecker und so gesund.

 

Was passt dazu? Von Salzkartoffeln über Vollkorn-Pasta, rote Linsen-Pasta bis hin zu Dinkel-Reis kann man wählen, was das Herz begehrt. Rote Linsen-Pasta sind mein Favorit dazu und sind auf dem Bild weiter unten zu sehen.

 

Direkt zum Rezept

 

Kohlröschen sind eine Kreuzung aus Grünkohl und Rosenkohl, sie haben von November bis März Saison. Wie ihre Eltern sind die Röschen eine wahre Vitaminbombe. Sie glänzen mit viel Vitamin C (Immunsystem, Verbesserung der Eisen-Aufnahme), den fettlöslichen Vitaminen K (wichtig für die Blutgerinnung) und E (Antioxidans, Zellschutz) sowie Vitamin B6 (Stoffwechsel). Sie liefern unter anderem auch Kalzium und Eisen. Das macht eine besonders ideale Kombination, denn Eisen gepaart mit Vitamin C verbessert die Verwertung von Eisen und hilft bei der Eisenaufnahme. Insgesamt sind die feinen Röschen ein perfektes Wintergemüse, ihre wertvollen Inhaltsstoffe helfen uns, fit und gesund den Winter mit den Erkältungskrankheiten zu überstehen. Kohlröschen sind überdies ballaststoffreich und sorgen für eine gute Darmtätigkeit, sie sind entzündungshemmend und wirken entgiftend; ein wunderbares Wintergemüse, das unseren Speiseplan optimal erweitert. Selbst wer kein Kohl-Fan ist, wird sich über die Kohlröschen freuen. Sie schmecken etwas „zarter“ als ihre „Eltern“ und haben einen leicht nussigen und süßlichen Geschmack. 100 g Kohlröschen haben gerade einmal 45 kcal, zum Vergleich 100 g Schinkenhörnchen aus Blätterteig kommen auf 542 kcal, also rund das 10 fache an Kalorien.

 

Kohlröschen zusammen mit Pilzen, Tomaten und Käse liefern viele Nährstoffe; die Nährstoffdichte ist entsprechend hoch. Gemüse enthält in der Regel wenig Kalorien, dafür viele Mineralstoffe, sekundäre Pflanzenstoffe, Ballaststoffe und Vitamine, davon darf viel auf dem Teller landen. Käse steuert zusätzlich Kalzium und Proteine bei und verfeinert das Gericht.

 

Kurze Zusammenfassung, welche Nährstoffe enthalten sind:

 

Braune Champignons enthalten unter anderem Vitamin D (Immunsystem und Einlagerung von Kalzium), B-Vitamine wie Riboflavin (B2), Biotin (B7), Pantothensäure (B5) und Niacin (B3). B-Vitamine sind wichtig für den Stoffwechsel, sie sind am Kohlenhydrat-, Protein- und Fettstoffwechsel beteiligt. Sie beeinflussen die Durchblutung und tragen zur Blutbildung und zur gesunden Funktion der Nerven bei. Als Mineralstoffe und Spurenelemente befinden sich Kalium, Phosphor, Eisen, Kupfer und Selen in Champignons. Kalorien je nach Quelle liegen zwischen 16 bis 25 kcal pro 100 g Gewicht.

 

Tomaten liefern gerade mal 17 kcal pro 100 g. Auch sie enthalten zahlreiche B-Vitamine und Vitamin C. Besonders erwähnenswert sind zwei Carotinoide in Tomaten, Beta Carotin und Lycopin. Beta Carotin ist eine Vorstufe von Vitamin A (Antioxidans, Zellschutz) und Lycopin kann das Schlaganfall-Risiko verringern und bietet wie Vitamin A einen Schutz vor Krebs. Lycopin wird übrigens in gekochter Form vom Körper besser aufgenommen. An Mineralstoffen liefern Tomaten Kalium, Magnesium, Kalzium und Spurenelemente.

 

Mozzarella und Emmentaler Käse punkten vor allem mit Kalzium und Vitamin B12 und biologisch hochwertigen Proteinen.

IMG_10393.JPG

Zutaten:

200 g Kohlröschen

1 Kaffeelöffel rote Curry Paste

3 frische Salbei Blätter

250 g braune Champignons

200 g Cocktail-Rispen-Tomaten

100 ml Gemüsefond

125 g Bio Mozzarella Abtropfgewicht, (Füllmenge 200 g oder 250 g)

100 g Gouda leicht 30 % Fett i.Tr.

1 EL raffiniertes Rapsöl

Salz, Pfeffer, Thymian, Oregano

 

Außerdem:

1 große antihaft beschichtete Pfanne mit Deckel für die Kohlröschen-Pilz-Sauce

 

Optional zum Anrichten:

Essbare Blüten wie Kapuziner Blüten, frische Kresse oder Rukola Blätter

Schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung Kohlröschen in Pilz-Sauce:

 

Es empfiehlt sich die Beilage zu Beginn als erstes aufzusetzen, so sind Kartoffeln, Pasta oder Reis fertig gekocht, wenn auch die Kohlröschen-Pilz-Sauce fertig zubereitet ist. Während die Beilage kocht, kümmern wir uns parallel um die Kohlröschen-Pilz-Sauce:

 

1. Ein EL raffiniertes Rapsöl in eine sehr große antihaft beschichtete Pfanne geben und langsam erwärmen.

2. 200 g Kohlröschen waschen, den harten Stielansatz einkürzen, also etwas abschneiden. Kleine Kohlröschen ganz lassen, große halbieren und in die Pfanne geben. Deckel auf die Pfanne stülpen und die Kohlröschen anbraten.

3. Ein Kaffeelöffel rote Curry Paste in die Pfanne geben und kurz anbraten.

4. Drei Blätter Salbei, 250 g braune Champignons und 200 g Cocktail-Rispen-Tomaten waschen.

5. Braune Champignons je nach Größe halbieren oder vierteln, in die Pfanne zu den Kohlröschen geben und anbraten. Dabei den Deckel wieder auf die Pfanne legen.

6. Drei Salbei Blätter in kleine Stückchen schneiden und in die Pfanne geben.

7. 250 g Tomaten in kleine Stückchen schneiden und beiseite stellen.

8. Wenn die Pilze etwas Farbe angenommen haben und schön duften, mit Salz, Pfeffer, Thymian und Oregano würzen.

9. Die Tomatenstückchen in die Pfanne geben, Deckel wieder auf die Pfanne geben und kurz anbraten.

10. 100 ml Gemüsefond angießen.

11. 125 g Bio Mozzarella Abtropfgewicht in Scheiben schneiden, diese der Länge nach halbieren und in kleine Stückchen – kleine Würfelchen - schneiden und in die Pfanne geben.

12. 100 g Gouda leicht 30 % Fett i.Tr. hinzufügen, unterrühren und mit geschlossenem Deckel in der Gemüse-Sauce schmelzen lassen.

13. Nun muss nur noch abgeschmeckt werden: mit Pfeffer, Thymian, Oregano und gegebenenfalls mit Salz abschmecken.

 

Anrichten:

 

1. Essbare Blüten wie Kapuziner Blüten oder Veilchen, frische Kresse oder Rukola waschen und trocken schütteln.

2. Das Gericht auf Teller verteilen und mit den essbaren Blüten, Kresse oder Rukola streuen.

3. Gerne mit frischem Pfeffer aus der Mühle bestreuen.

Info:

Kohlröschen findet man von November bis März in den Regalen gut sortierter Gemüsehändler.

 

Tipp für die Zubereitung der roten Linsen Pasta:

Das Kochwasser der roten Linsen Pasta gut im Auge behalten. Linsen Pasta schäumen sehr stark und das Wasser kocht schnell über.