vegetarisch, Pasta mit Champignons und Tomaten | gesund und köstlich

Pasta mit Champignons und Tomaten
2 Personen, 25 Minuten

Zum Drucken Strg + P

Lust auf gesund? Lust auf viel Gemüse? Lust auf vegetarisch? Bitteschön, Pasta mit Champignons, Tomaten, Rukola und geriebenem Parmesan.

Champignons sind sehr kalorienarm, sie bestehen zu 91 Prozent aus Wasser. Das in ihnen enthaltene Kalium unterstützt die Reizweiterleitung der Nervenzellen. Zudem besitzen Champignons B-Vitamine.

Tomaten sind so gesund, dass sie in keiner Küche fehlen sollten. Kurz die wichtigsten Informationen über Tomaten zusammengefasst: Tomaten schützen vor schädlichen UV-Strahlen der Sonne, das liegt am Carotinoid Lycopin. Als Antioxidans kann es freie Radikale im Körper fangen und vorbeugend gegen Krebs wirken. Tomaten sind reich an Vitamin C und Kalium, Magnesium und Vitamin A. Ihre guten Inhaltsstoffe können den Blutdruck senken, die körpereigenen Abwehrkräfte stärken und die Ballaststoffe können zu einer gesunden Verdauung verhelfen.

Rukola schmeckt nicht nur sehr köstlich mit seinem leicht scharfen Geschmack, er ist auch reich an Vitamin A, verschiedene B-Vitaminen, Vitamin C und E. Auch mit Mineralstoffen geizt er nicht, so finden wir Kalzium, Eisen, Kalium und Magnesium in Rukola. Durch seine wertvollen Inhaltsstoffe hat Rukola eine antibakterielle, antivirale und immun steigernde Eigenschaft. Ein super gesundes und super schnelles Essen.

Zutaten:

200 g Pasta - gerne Vollkornpasta -

 Wasser

Salz

1 EL raffiniertes Rapsöl

1 rote Zwiebel

250 g braune, kleine Champignons

150 g Cocktail-Rispentomaten

80 g Rukola

5 EL geriebener Parmesan

frisches Basilikum

1 EL raffiniertes Rapsöl

Salz

schwarzer Pfeffer

Chilisalz

Zubereitung Pasta:

1. Einen großen Topf mit Wasser füllen und aufkochen lassen.

2. Salz und 1 EL raffiniertes Rapsöl und die Pasta in den Topf geben.

3. Al dente kochen.

Zubereitung Champignons und Tomaten Soße:

1. 1 EL raffiniertes Rapsöl in einer großen Pfanne langsam erhitzen.

2. 1 rote Zwiebel schälen, in feine Würfelchen schneiden und in die Pfanne geben.

3. 250 g braune, kleine Champignons waschen, kleine Pilze ganz lassen, größere halbieren oder vierteln und zu den Zwiebeln in die Pfanne geben. Deckel auf die Pfanne stülpen und Zwiebeln und Pilze anbraten.

4. Tomaten waschen, in kleine Stücke schneiden und beiseite stellen.

5. Rukola und Basilikum waschen, den Stielansatz des Rukolas abschneiden und wegwerfen, Rukola Blätter und Basilikum kleinschneiden und beiseite stellen.

6. Etwas Chilisalz, Salz und Pfeffer über die angebratenen Pilze streuen.

7. Die klein geschnittenen Tomaten in die Pfanne hinzu fügen, Deckel auf die Pfanne und kurz anbraten.

Meist ist jetzt die Pasta bereits al dente gekocht und das Gericht ist ebenfalls fast schon fertig. Sobald die Tomatenstücke etwas weich gekocht sind, wird das Gemüse nur noch abgeschmeckt und anschließend kommt die Pasta zum Gemüse in die Pfanne und das war es dann auch schon.

1. 5 EL Parmesankäse in die Pfanne geben, gut umrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

2. Die gekochte Pasta in die Pfanne geben und alles vorsichtig verrühren.

3. Klein geschnittener Rukola in die Pfanne geben und untermischen.

4. Das Gericht auf Teller verteilen und mit Basilikum bestreuen.

Tipp 1:

Pasta vom Vortag übrig? Prima, die verwenden wir in dem Gericht, so geht es sogar noch schneller: Übrige Pasta vom Vortag bei Schritt 7 in die Pfanne geben. Während die Tomaten weich gekocht werden, erwärmen sich die Pasta-Reste ganz nebenbei in der Pfanne.

Tipp 2:

Sollte Chilisalz zu scharf sein, lässt man ihn einfach weg.