Schokoladen-Skyr mit Madeleines

6 Personen, 35 + 5 Minuten

mindestens 5 Stunden Kühlzeit im Kühlschrank

Eine herrlich schokoladige Schichtspeise, die vom Aufbau einem Tiramisu ähnelt. Die schokoladige Skyrcreme wird mit in Rum-Espresso getränkten Madeleines geschichtet. Bei diesem leichten Dessert darf man ruhig sündigen, denn Skyr hat nur rund 63 kcal/100 g; im Vergleich zum klassisches Tiramisu mit Mascarpone kommt Mascarpone alleine auf rund 400 kcal/100 g. Skyr bietet nicht nur viele hochwertige Proteine sondern auch einen beachtlichen Anteil an Calcium, das unsere Knochen und Zähne unterstützt und das Risiko auf Arterienverkalkung senken kann. Auch das Herz profitiert von Skyr, denn die in Skyr enthaltenen Mineralstoffe Kalium und Magnesium können den Blutdruck senken.

Zusätzlich wird mit Kokosblütenzucker gesüßt, der eine gesündere Alternative zum herkömmlichen Haushaltszucker darstellt. Der Glykämischer Index (GI) von Kokosblütenzucker liegt etwa bei der Hälfte im Vergleich zum herkömmlichen Haushaltszucker. Was bedeutet das? Beim herkömmlichen Haushaltszucker wird der Zucker schnell an das Blut abgegeben und kann zu Blutzuckerspitzen führen. Das ist schlecht, denn der Körper reagiert sofort darauf und schüttet vermehrt Insulin aus, um den Blutzuckerspiegel zu normalisieren. Typischerweise sinkt der Blutzuckerspiegel dabei unter den Normalwert und unser Körper signalisiert uns Zucker von außen aufzunehmen, damit der Blutzuckerspiegel wieder ausgeglichen werden kann. So bekommen wir Lust auf Süßes. Mit anderen Worten, Produkte, die einen hohen GI Wert haben, können zu Heiß-Hunger-Attacken führen. Normaler Haushaltszucker weist einen hohen GI auf. Kokosblütenzucker hat einen niedrigen GI Wert, zusätzlich liefert er eine breite Palette an Vitaminen und Mineralstoffen.

Zutaten:

 

½ Päckchen Gelatine gemahlen, weiß

200 ml Wasser

1 Tütchen für 1 Tasse löslicher Espresso

75 ml Rum 54 %

4 Eigelb

120 g Kokosblütenzucker

20 g Back-Kakao, entspricht ca. 3 EL

500 g Skyr

250 g Madeleines (französisches Feingebäck)

 

Zum Anrichten frisches Beerenobst:

125 g Himbeeren

125 g Blaubeeren

125 g Brombeeren und / oder

125 g Johannisbeeren

 

Außerdem:

- 1 flache, eckige Schale, Maße: ca. 25 x 19 cm

- Frischhaltefolie

Zubereitung:

 

1. ½ Päckchen Gelatine in eine Mikrowellen taugliche Schale geben, 3 EL kaltes Wasser hinzufügen und anrühren. 10 Minuten quellen lassen.

2. 200 ml Wasser in eine Mikrowellen taugliche Tasse füllen.

3. 1 Minute bei 900 Watt erhitzen.

4. Ein Tütchen lösliches Espresso Pulver für eine Tasse im heißen Wasser auflösen.

5. 75 ml Rum zum Espresso hinzufügen.

6. Vier Eigelb in eine Schüssel geben.

7. 120 g Kokosblütenzucker langsam einrieseln lassen und auf niedrigster Stufe mit dem elektrischen Handmixer den Zucker und die Eigelbe zu einer dicken Creme aufschlagen. Das benötigt seine Zeit, 6 Minuten dafür einplanen.

8. 2 EL Skyr hinzufügen und unterrühren.

9. 20 g Back-Kakao unter die Eiercreme rühren.

10. Gequollene Gelatine in die Mikrowelle stellen und bei 600 Watt 1 Minute erwärmen.

11. Schale aus der Mikrowelle nehmen und die Gelatine unter Rühren im erhitzten Wasser auflösen.

12. Gelöste Gelatine unter die Eiercreme rühren.

13. Gesamten restlichen Skyr zur Eiercreme hinzufügen und verrühren.

14. Die Madeleines der Länge nach halbieren.

15. Den Boden einer flachen, großen Schale mit rund der Hälfte der Madeleines belegen.

16. Die Madeleines mit der Hälfte der Espresso-Rum Mischung gut tränken.

17. Die Hälfte der Schokoladen-Skyrcreme darüber verteilen.

18. Restliche Madeleines über die Schokoladen-Skyrcreme legen.

19. Erneut die Madeleines mit der restlichen Espresso-Rum Mischung tränken, bis alles aufgebraucht ist.

20. Restliche Schokoladen-Skyrcreme darüber verteilen und glatt streichen.

21. Die Schale mit Frischhaltefolie abdecken und mindestens 5 Stunden kühlen oder am besten über Nacht im Kühlschrank aufbewahren; so ziehen die Aromen intensiv durch.

 

Anrichten:

 

1. Früchte waschen.

2. Das Dessert in Stücke schneiden und vorsichtig mittig auf Teller platzieren.

3. Mit Früchten garnieren und servieren.

 

Dauer: ca. 35 Minuten

Kühlzeit im Kühlschrank: mindestens 5 Stunden, besser über Nacht

Anrichten: ca. 5 Minuten

 

Tipp 1:

Als erstes immer die frische der Eier checken. Dazu ein Glas mit kaltem Wasser füllen. Ein Ei vorsichtig hinein gleiten lassen. Sinkt es sofort zu Boden, ist es frisch und kann für das Dessert verwendet werden. Alle Eier checken.

 

Tipp 2:

Bekommt man keine frischen Beeren können Kiwis, Zwetschgen, Orangenfilets oder anderes frisches Obst als Dekoration dienen.

Tipp 3:

Damit es noch schokoladiger schmeckt, etwas Back-Kakao über das Dessert streuen.

© 2018 gesund_und_koestlich_Marlene