Buchweizen Porridge mit Orangen und Erdbeer Salat

2 Personen, 25 Minuten

Hast du schon mal mit Buchweizen experimentiert? Buchweizen stellt eine echte Alternative zu glutenhaltigen Getreidesorten dar. Buchweizen, auch Heidekorn genannt, ist völlig glutenfrei, er enthält kein Klebereiweiß und keine Weizenlektine. Er ist ein Pseudogetreide und somit bei Zöliakie (Glutenunverträglichkeit) bestens geeignet. Mit Buchweizen kann man backen, kochen, Suppen, Klöße, Süßspeisen oder einen feinen Porridge zubereiten.

 

Buchweizen ist

 

- glutenfrei

- wird basisch verstoffwechselt

- wirkt Alterungsprozessen entgegen – dank Vitamin E, einem starken Antioxidans

- enthält hochwertiges, pflanzliches Eiweiß

- ist reich an Kalium, Eisen, Kalzium, Magnesium und Phosphor

- und sorgt aufgrund seiner Ballaststoffe für eine gute Verdauung! Buchweizen Mehl ist immer Vollkorn!

 

Ballaststoffe fördern die Verdauung und regen die Darm Peristaltik – Magen-Darm-Bewegungen – an und sorgen für einen guten Stuhlgang. Dafür benötigen Ballaststoffe allerdings Flüssigkeit zum Quellen im Darm. Aus dem Grund fügen wir frisch gepressten Orangensaft hinzu. Gemeinsam mit dem Erdbeer-Salat steuert beides viel Flüssigkeit, Vitamine, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe bei. Außerdem macht es Sinn, zum Frühstück oder zur Zwischenmahlzeit auch gleich noch einen Kaffee oder Tee zu genießen.

Die Buchweizen Flocken werden in Milch 1,5 % Fett nur ganz kurz gekocht, anschließend quellen sie in der Milch noch ein wenig aus. Milch ist einer der besten Kalzium-Lieferanten. 100 g Milch liefert 120 mg Kalzium, am Tag benötigt ein gesunder Erwachsener Mensch 1000 mg Kalzium. Kuhmilch steuert außerdem auch Vitamin D und Laktose bei. Beides unterstützt die Aufnahme von Kalzium. Laktose fördert zudem eine gesunde Darmflora. Natürlich kann man auch pflanzliche Milch verwenden, die mit Kalzium angereichert wurde. Der Anteil an Vitamin D und Vitamin A in Kuhmilch hängt von der Fütterung ab. Kühe, die die Möglichkeit haben auf der Wiese zu weiden, liefern höhere Werte an Vitamin D und A in der Milch.

 

Leinsamen sind ein Star unter den Ballaststoffen. Mit 38,6 g pro 100 g sind Leinsamen Spitzenreiter und toppen sogar Chia Samen. Geschrotete Leinsamen bringen die Verdauung besser auf Trab, allerdings verderben sie auch schneller. Leinsamen sind unter anderem Lieferanten von wertvollen Omega-3-Fettsäuren. Mehr als 2 Esslöffel Leinsamen sollten man pro Tag allerdings nicht essen, da sie Cadmium enthalten können. In diesem Zusammenhang ist Bio Ware die bessere Wahl, da Cadmium über herkömmliche Düngemittel in den Boden gelangt und von dort in die Leinsamen.

Zutaten:

Für den Erdbeer Salat:

 

250 g Erdbeeren

1 Päckchen Vanillin Zucker

1 gehäufter EL Kokosblütenzucker

 

Für den Buchweizen Porridge:

 

70 g Buchweizen Flocken

​500 ml Bio Milch 1,5 % Fett

1 Päckchen Bourbon Vanille Zucker

20 g Kokosblütenzucker

20 g (rund 2 EL) geschrotete Bio Leinsamen

 

50 g Walnüsse – geschält – ohne Schale

 

Zum Anrichten:

300 ml Orangensaft frisch gepresst (3 - 4 Orangen)

essbare Blüten wie z.B. Kapuziner Blüten oder Veilchen

 

 

Außerdem:

1 Glasschüssel für den Erdbeer Salat

1 Topf zum Kochen für das Buchweizen Porridge

1 Mixer für die Walnüsse

Zubereitung Erdbeer Salat:

 

1. 250 g Erdbeeren waschen und in kleine Stückchen schneiden.

2. 1 Päckchen Vanillin Zucker und 1 gehäufter EL – rund 12 g - Kokosblütenzucker über die Erdbeeren geben, vorsichtig umrühren und ziehen lassen bis das Porridge zubereitet ist.

 

Zubereitung Buchweizen Porridge:

 

1. 70 g Buchweizen Flocken und 500 ml Milch 1,5 % Fett in einen Topf geben.

2. Ein Päckchen Bourbon Vanille Zucker, 20 g Kokosblütenzucker und 20 g (2 EL) geschroteter Leinsamen hinzufügen. Gut verrühren und unter ständigem Rühren aufkochen, 1 Minute köcheln lassen, bis eine breiige Konsistenz entsteht, Herdplatte ausschalten und mit geschlossenem Deckel quellen lassen, bis das Porridge angerichtet wird. Das Porridge wird nur leicht gesüßt, da es mit Erdbeer-Salat und Orangensaft angerichtet wird, welche beide Süße hinzusteuern. Liebt man es süßer, kann mit etwas Kokosblütenzucker nach gesüßt werden.

3. 50 g Walnüsse – geschält – in einen Mixer geben und fein mixen.

4. 3 – 4 Orangen halbieren und auspressen, bis es 300 ml frisch gepresster Orangensaft ergibt. Gerne Fruchtstückchen hinzufügen!

 

Anrichten:

 

1. Buchweizen Porridge mittig auf Teller geben. Frisch gepresster Orangensaft darum angießen, mit den gemixten Walnüssen bestreuen und mit dem Erdbeer-Salat toppen.

Tipp 1:

Als Abwechslung das Porridge mit etwas Zimt abschmecken.

© 2018 gesund_und_koestlich_Marlene

  • Black Instagram Icon