IMG_9636.JPG
Zum Drucken Strg + P

Gnocchis mit Lauch, Pilzen und Hinterschinken
2 Personen, 35 Minuten

Wenn ich wenig Zeit zum Kochen habe, greife ich gerne auf fertige Gnocchis aus der Frischetheke zu. Damit geht es ganz schnell. Mit wenigen Zutaten, die wunderbar harmonieren und für große Freude sorgen.

 

Kalzium ist mengenmäßig einer der Mineralstoffe, die von unserem Körper am meisten pro Tag benötigt werden. Der Stoff ist wichtig für gesunde, kräftige Knochen, ein stabiles Skelett und kräftige Zähne. Säuglinge, Kinder und Jugendliche haben einen erhöhten Bedarf an Kalzium, es wird in der Wachstumsphase vermehrt benötigt. Auch für ältere Menschen und vor allem für Frauen in bzw. ab der Menopause ist eine ausreichende Zufuhr an Kalzium wichtig, denn das fehlende Östrogen führt zu Abbauprozessen in den Knochen.

 

Reichlich Kalzium finden wir in Milch- und Milchprodukten. In diesem Rezept ist der Mineralstoff in Hüttenkäse und Lauch nennenswert enthalten. Mit nur 20 % Fett i.Tr. ist Hüttenkäse ein leichter Käse und dabei ein super Kalzium- und Protein-Lieferant. 100 g Hüttenkäse liefert 95 g Kalzium und 12 g Eiweiß. Auch Eisen, Magnesium, Selen und Zink ist in dem Käse enthalten sowie alle B-Vitamine nebst Vitamin A, D, E und K. Seit das Futter von Milchkühen mit dem Spurenelement Jod angereichert wird, findet sich auch Jod in Milch- und Milchprodukten.

 

Der große Anteil an pflanzlichen Lebensmitteln in diesem Rezept – Lauch, braune Champignons und Gnocchis – sorgen für viele Vitamine, Mineralstoffe, Ballaststoffe und sekundäre Pflanzenstoffe.

Ein leichtes, schnelles und nährstoffreiches Gericht, das Gaumenfreude verursacht und unseren Körper auf’s Beste versorgt. Was wollen wir mehr?

Zutaten:

500 g Gnocchis

1 EL raffiniertes Rapsöl

​250 g braune Chamipgnons

1 Lauch

200 g Koch-Hinterschinken

1 gehäufter KL gelbe Currypaste

200 g Hüttenkäse

100 ml Rinderfond

Salz, Pfeffer

frisches Basilikum

1 EL raffiniertes Rapsöl

 

​frisches Basilikum

essbare Blüten, wie z.B. Kapuziner Kresse und Blüten

Parmesan

Außerdem:

1 große Pfanne für die Gnocchis

1 große Pfanne mit Deckel für die Lauch-Pilz-Hinterschinken-Sauce

Zubereitung Gnocchis:

 

1. Für die Gnocchis 1 EL raffiniertes Rapsöl in eine große Pfanne geben und langsam erhitzen.

2. 500 g Gnocchis hinzu fügen und immer mal wieder rühren, damit sie von allen Seiten goldgelb gebraten werden.

 

Zubereitung Lauch Pilz- Hinterschinken Pfanne:

 

Während die Gnocchis in der Pfanne bräunen, wenden wir uns parallel der Lauch-Pilz-Hinterschinken-Sauce zu:

 

1. Ein EL raffiniertes Rapsöl in einer weiteren, großen Pfanne (mit Deckel) geben und erhitzen.

2. 250 g braune Champignons waschen, je nach der Größe halbieren oder vierteln, in die Pfanne geben und anbraten, bis sie zu duften beginnen.

3. Während die Pilze anbraten, wird der Lauch verarbeitet: einen Lauch waschen, in Ringe schneiden und zu den Pilzen in die Pfanne geben und anbraten. Sollten die Pilze noch nicht von allen Seiten angebraten sein, kann bereits der Koch-Hinterschinken geschnitten werden (siehe Punkt 5). Den geschnittenen Lauch in die Pfanne geben, die Pfanne mit Deckel verschließen und den Lauch kurz anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen, wenn der Lauch angebraten ist.

4. Die Gnocchis in der Pfanne immer mal wieder umrühren.

5. Das weiße, sichtbare Fett vom 200 g Koch-Hinterschinken abschneiden, es wird nicht benötigt, danach den Schinken zuerst in Steifen schneiden und anschließend auf ca. ein bis zwei Zentimeter Länge einkürzen und beiseite stellen.

6. Einen gehäuften KL gelbe Currypaste in die Pfanne mit den Pilzen und Lauch hinzufügen, unterrühren und kurz anbraten.

7. Den geschnittenen Schinken in die Pfanne geben und kurz anbraten.

8. 200 g Hüttenkäse und 100 ml Rinderfond hinzufügen und kurz aufkochen. Jetzt kann die Herdplatte bereits auf kleinste Stufe gestellt werden. Eventuell nur noch mit etwas Pfeffer und gegebenenfalls Salz abschmecken.

9. Viel frisches Basilikum und Kapuziner Blüten oder Kresse waschen und trocken schütteln. Basilikum fein hacken und fast das gesamte Basilikum zum Gericht geben und unterrühren. Das restliche Basilikum sowie die Kapuziner Blüten und Kresse werden am Ende nur noch über das fertige Gericht gestreut.

Anrichten:

1. Die Gnocchis in tiefe Teller füllen, die Sauce darüber geben, mit reichlich Basilikum, Kapuziner Kresse und Blüten bestreuen. Wer möchte hobelt frischen Parmesan darüber.

Info:

Je knuspriger die Gnocchis sind, desto besser schmecken sie. Dazu ist es wichtig, die Gnocchis auf allen Seiten goldbraun zu braten. Die Gnocchis immer wieder von Zeit zu Zeit während die Sauce zubereitet wird, umrühren. So werden sie von allen Seiten knusprig und gebräunt. Die Temperatur der Herdplatte stelle ich nicht zu hoch, eine gute Mittelhitze reicht; angebrannt sollten sie nicht sein.