Kaiserschmarrn - beschwipst

3 - 4 Personen, 35 Minuten

Dauer Einweichzeit: 1 Stunde

In Rum getränkte Rosinen versüßen den Kaiserschmarrn und geben ihm eine besondere Note; der Alkohol verdampft beim Braten, das Aroma bleibt erhalten.

 

Vorab die gute Nachricht: Nein, auf Süßes muss nicht verzichtet werden, wenn man sich gesund ernähren möchte. Man darf sich mit Freude und Genuss ein wunderbares Dessert oder eine wunderbare Süßspeise gönnen, vorausgesetzt man ernährt sich gesund und führt einen gesunden Lebensstil mit viel Bewegung.

 

Was bedeutet eine gesunde und ausgewogene Mahlzeit? Die einfachste Antwort darauf, wenn man kein Ernährungsberater ist, von jedem ein bisschen zu essen. Dabei sollte der Anteil an Gemüse und Obst rund die Hälfte des Tellers ausmachen. Das beginnt bereits beim Frühstück und sollte sich durch den kompletten Tag durchziehen. Vollkornprodukte, lokale und saisonale Produkte wählen um viele Vitamine zu erhalten. Wenn möglich, Obst und Gemüse waschen und nicht schälen. Zwei mal pro Woche sollte Fisch auf dem Teller angeboten werden und rotes Fleisch sollte so wenig wie möglich konsumiert werden. Milchprodukte und Eier in den Speiseplan einbeziehen und einen weitest gehenden Verzicht auf industriell verarbeitete Produkte.

In diesem köstlichen Kaiserschmarrn sind Eier und Milchprodukte enthalten. Eier sind hochwertige Lebensmittel, die wichtige Proteine, Mineralstoffe wie Natrium, Eisen, Kalium und Vitamine liefern, die der Körper täglich benötigt. Eier enthalten alle Vitamine mit Ausnahme von Vitamin C. Ein mittelgroßes Hühnerei kann bis zu 35 % des täglichen Bedarfs an Vitamin D liefern. Vitamin D ist beteiligt an der Regulation des Calcium- und Phosphat-Stoffwechsels und wird für die Einlagerung von Calcium in die Knochen benötigt. Außerdem unterstützt es unser Immunsystem. Vitamin K spielt eine wichtige Rolle bei der Blutgerinnung und hemmt bei Frauen nach den Wechseljahren den Knochenabbau. Besonders hervorzuheben ist der hohe Gehalt an Vitamin A. Vitamin A wird für die Elastizität des Auges und für das Anpassen der Iris an die Lichtverhältnisse benötigt und unterstützt somit das Nachtsehen.

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt täglich 200 – 250 g Milch und Milchprodukte zu verzehren. Milch ist ein sehr guter Lieferant von Calcium, Zink, Jod, und den Vitaminen B2 und B12.

zum Rezept "Schnelles Pflaumenkompott" auf das Bild klicken

IMG_9862.JPG

Zubereitung:

 

1. 50 g Rosinen mit 4 EL Rum 54 % tränken und mindestens 1 Stunde einweichen.

Nach mindestens einer Stunde:

1. 4 Eier trennen.

2. Eiweiß steif schlagen und im Kühlschrank kühl stellen.

3. Je 25 g Butter in zwei große, antifhaft beschichtete Pfannen geben und schmelzen.

4. Eigelbe mit 1 Vanillin Zucker mit dem elektrischen Handrührgerät auf niedrigster Stufe verrühren.

5. 100 g Zucker nach und nach hinzufügen und auf niedrigster Stufe schaumig rühren.

6. 200 g Saure Sahne hinzufügen und vermengen.

7. 150 g Mehl unterrühren.

8. 100 ml Milch langsam angießen und verrühren.

9. Die in Rum getränkten Rosinen mitsamt dem Rum unter den Teig mischen.

10. Das steif geschlagene Eiweiß vorsichtig unterheben.

11. Je 25 g gehobelten Mandeln auf die geschmolzene, heiße Butter der beiden Pfannen verteilen.

12. Den Teig auf die beiden Pfannen aufteilen und ca. 8 – 9 Minuten bei mittlerer Hitze goldgelb braten.

13. Den Teig wenden, mit einer Gabel in Stücke „zerzupfen“ und weitere ca. 4 – 6 Minuten goldgelb braten.

14. Den Kaiserschmarrn auf Teller verteilen und mit Puderzucker bestäuben.

Was reicht man dazu? Entweder wie auf dem Bild zu sehen frisches Obst, zum Beispiel Himbeeren und Brombeeren oder ein schnelles und leckeres

Pflaumenkompott oder eine  Vanillesauce. Schmeckt alles.

Zutaten:

 

50 g Rosinen

4 EL Rum 54 %

4 Eier

1 Vanillin Zucker

100 g Zucker

200 g Saure Sahne

150 g Mehl

100 ml Milch,

50 g Butter zum Ausbacken

50 g gehobelte Mandeln

Puderzucker zum Bestreuen

Obst nach Belieben: z. B. Himbeeren oder Brombeeren

Außerdem:

 

2 große, flache, Antihaft beschichtete Pfannen

© 2018 gesund_und_koestlich_Marlene