Red Velvet Muffins

18 bis 20 Stück, 50 Minuten Zubereitung, plus ca. 50 Minuten Backzeit

Den Adventsnachmittag läuten wir dieses Jahr mit köstlichen Red Velvet Muffins ein.

Glutenfrei und mit Datteln gesüßt: so fein werden die „Red Velvet Muffins“. Haferflocken, Mandeln, Datteln, rote Beete und einen Hauch Vanille, saftig und schokoladig zugleich, denn Dank der dunklen Schokoladenglasur lassen sie auch alle Herzen von Schokoladenfans höher schlagen.

 

Übrigens lassen sie sich auch prima einfrieren und schmecken aufgetaut genauso köstlich. Im Ruck Zuck Verfahren stehen dann leckere Muffins auf dem Tisch, die Gäste freuen sich und selber ist die Arbeit im Vorfeld schon lange erledigt worden. Praktisch, oder?

Rote Beete wird meist in Salate oder als Essiggemüse verzehrt, aber sie macht sich auch super in süße Speisen. Wie Möhren oder auch Kürbis lässt sie sich wunderbar in Kuchen und Muffins verarbeiten. Sie macht diese herrlich saftig und färbt sie mit ihrem roten Farbstoff Betanin ein. Rote Beete gehört zu den eisenhaltigsten Gemüsesorten und ihre zahlreichen Mineralstoffe wie Calcium, Phosphor, Kalium, Magnesium, Eisen sowie einige B-Vitamine und Vitamin C machen die Knolle zu einer gesunden Power-Rübe. Sie hat eine blutdrucksenkende Wirkung und verbessert die Zellgeneration und die Bildung von Mitochondrien. Damit steigert sie die Leistungsfähigkeit und kann das Altern verlangsamen. Bei Gelenkbeschwerden, Herzkrankheiten, Alzheimer und Diabetes kann sie ebenfalls helfen. Allerdings enthält sie Oxalsäure, wer Probleme mit Nierensteinen hat, sollte Rote Beete nur in geringen Mengen essen oder besser komplett darauf verzichten.

Haferflocken enthalten extrem viele Ballaststoffe, die den Cholesterin-Spiegel senken. Hafer ist mineralstoffreich, so enthält er unter anderem besonders viel Phosphor und Magnesium, auch Kalium, Eisen und Zink. Zink ist unter anderem für unser Immunsystem wichtig. Die verschiedenen B Vitamine erfüllen vielfältigste Aufgaben in unserem Körper. Vitamin B1 fördert zum Beispiel die Konzentration und die Lernfähigkeit und beeinflusst die positive geistige Einstellung. Gemeinsam mit Vitamin B6 ist das eine Power Unterstützung für unser Gehirn. Haferflocken gelten als glutenfrei, da sie das Weizen-Prolamin Gliadin, welches als Übeltäter für Glutenunverträglichkeit gilt, nicht enthält.

Gesüßt wird mit Datteln, die reich an Zucker aber auch an Ballaststoffen, Mineralstoffe und Vitamine sind. Jetzt kann man sagen, Zucker ist gleich Zucker, was ein „jaein“ bedeutet. Der Haushaltszucker ist ein Zweifachzucker der aus Fructose und Glukose besteht. Der Fruchtzucker ist ein Einfachzucker, welcher aus Fruktose besteht. Während Glukose vom Körper nur aufgenommen werden kann, wenn Insulin ausgeschüttet wird, braucht Fruktose diese nicht. Fruchtzucker in Obst und Gemüse ist für den Körper besser, da auch wertvolle Bestandteile wie Ballaststoffe, sekundäre Pflanzenstoffe, Vitamine und Mineralstoffe enthalten sind. Dennoch sollte man sich klar machen, dass auch ein zuviel an Fruktose für den Körper genau so bedenklich ist. Hier gilt wie bei so vielem, in Maßen ist besser als in Massen.

Zutaten:

ca. 250 g rohe, rote Beete

1 gehäufter KL Kokosblütenzucker

eine Prise Salz

2 ganze Nelken

Butter zum Einfetten der Muffin Formen

150 g Butter

150 g Datteln
100 g zarte Haferfocken

​1 Päckchen Backpulver

1 Päckchen Vanillin Zucker

1 Päckchen Bourbon Vanille Zucker

100 g blanchierte und gemahlene Mandeln

10 g Backkakao

1 EL Weißweinessig z.B. Condimento Bianco Weinessig

Saft einer halben Zitrone

2 Eier

100 ml Milch

2 EL Rum 54 %


Topping:

125 g dunkle Kuchen Glasur

Goldsternchen zum Bestreuen

 

 

Außerdem:

 

 

 

Mixer

Pürierstab

Hohes Gefäß mit Pürierstab

einen Pinsel für die Kuvertüre

Zubereitung rote Beete Kochen:

 

1. 250 g rohe rote Beete waschen, Stielansatz und Wurzelansatz abschneiden, in grobe Stücke schneiden und in einen Topf geben.

2. Mit kaltem Wasser bedecken, 1 gehäufter KL Kokosblütenzucker, eine Prise Salz und 2 ganze Nelken hinzufügen.

3. Mit geschlossenem Deckel 25 bis 35 Minuten weich kochen. Das variiert je nach Sorte.

Zubereitung Red Velvet Muffins:

1. 150 g Butter in einem Topf geben und aufkochen, so lange auf mittlerer Temperatur kochen, bis keine Blasen mehr aufsteigen.

2. Backofen auf 180 Grad Unter- und Oberhitze vorheizen.

3. Muffin Formen gut mit Butter einfetten.

4. 150 g Datteln in grobe Stücke schneiden, in einen Mixer geben und mit kaltem Wasser gerade so bedecken. Anschließend Datteln fein mixen.

5. In einer Schüssel 100 g zarte Haferflocken mit 1 Päckchen Backpulver und 1 Päckchen Vanillin Zucker und einem Päckchen Bourbon Vanille Zucker vermischen.

6. 100 g blanchierte und gemahlene Mandeln unter die Haferflocken Mischung rühren.

7. 10 g Backkakao unter die Haferflocken Mischung rühren.

8. Fein gemixte Datteln in die gekochte Butter geben und gut verrühren. Nicht erschrecken, es wird ein wenig Zischen, wenn die gemixten Datteln in die heiße Butter kommen.

9. 150 g weich gekochte rote Beete pürieren.

10. Ein EL Weißwein Essig und dem Saft einer halben Zitrone zum rote Beete Püree geben und gut vermischen.

11. Gekochte Butter-Datteln in die Schüssel mit den Haferflocken geben und gut verrühren.

12. 100 ml Milch hinzufügen.

13. 2 Eier unterrühren.

14. 2 EL Rum 54 % zur Masse geben und gut unter mischen.

15. Rote Beete Püree dazu geben und gut verrühren, bis eine homogene Masse entstanden ist.

16. Die Muffin Formen bis zur Hälfte mit der Masse füllen und im vorgeheizten Backofen ca. 20 bis 25 Minuten durchbacken. Mit einem Stäbchen checken, ob die Muffins durchgebacken sind.

Zubereitung Topping:

 

1. 125 g dunkle Kuchen Glasur nach Packungsanweisung erwärmen.

2. Die flüssige Kuchen Glasur mit einem Pinsel auf die ausgekühlten Muffins streichen und sofort mit ein paar Goldsternchen bestreuen.

 

Dauer rote Beete kochen: ca. 40 Minuten

Dauer Teig: ca. 30 Minuten

Dauer Backen pro Backblech: ca. 20 – 25 Minuten (2 Backbleche, also 40 – 50 Minuten)

Dauer Topping: ca. 5 Minuten

Tipp 1:

Die rote Beete kann am Vortag gekocht werden. Weich gekochte rote Beete samt Kochwasser in einen verschließbaren Behälter geben und im Kühlschrank aufbewahren. So ist der Teig für die Muffins am nächsten Tag in 30 Minuten bereits hergestellt. Ich koche die rote Beete oft parallel während ich das Mittagessen zubereite. Sie benötigt wenig Aufmerksamkeit und lässt sich prima „nebenher“ weich kochen.

 

Tipp 2:

Die rote Beete muss nicht unbedingt selber gekocht werden. Man kann auch auf fertig gekochte rote Beete aus dem Supermarkt zugreifen. In dem Fall benötigt man 150 g weich gekochte rote Beete.

© 2018 gesund_und_koestlich_Marlene