Rucola Knoblauch Bett mit Riesengarnelenschwänze

3 Personen, 20 bis 25 Minuten

Zutaten:

 

60 g Rucola

1 Knoblauchzehe

225 g Riesengarnelenschwänze

50 g Pinienkerne

2 EL Bratöl, z.B. helles Sesamöl

1 EL braune Butter

Salz

Chilisalz

etwas frische Kresse zur Dekoration

Außerdem:

Vollkornbrötchen oder Vollkorn-Baguette

3 Holzspieße

3 große, flache Teller,

1 kleinere Pfanne, antihaft beschichtet

1 große Pfanne, antihaft beschichtet

zum Rezept "Braune Butter" auf das Bild klicken

Zubereitung:

 

1. 50 g Pinienkerne in eine antihaft beschichtete Pfanne geben.

​2. Auf mittlerer Temperatur rösten. Immer wieder umrühren, damit sie von allen Seiten goldbraun werden.

​3. 60 g Rucola waschen und trocken schütteln.

​4. Die dünnen Stiele des Rucolas abschneiden, wegwerfen und den restlichen Rucola in kleine Stücke schneiden (ca. 2 cm).

​5. Rucola mittig auf drei große, flache Teller verteilen.

​6. Eine Knoblauchzehe schälen und in hauchdünne Blättchen schneiden.

Riesengarnelenschwänze zubereiten:

1. 2 EL Bratöl, z.B. helles Sesamöl, und 1 EL braune Butter in einer großen Pfanne langsam erhitzen.

​2. 225 g Riesengarnelenschwänze auf drei Holzspieße verteilen und darauf stecken.

​3. Chilisalz und etwas Salz auf die Öl Butter Mischung geben und verrühren.

​4. Riesengarnelenspieße in die heiße Pfanne geben.

​5. 2 Minuten scharf braten, sie nehmen eine rosa Farbe an.

6. Am Ende der zwei Minuten die Knoblauchblättchen in die Pfanne geben.

​7. Riesengarnelenspieße wenden und mitsamt den Knoblauchblättchen eine Minute scharf anbraten.

​8. Entweder die Pfanne vom Herd ziehen, oder bei Induktionsherde die Herdplatte ausschalten und in der Restwärme gar ziehen lassen.

​9. Mit wenig Chilisalz und Salz würzen.

​10. Die Garnelenspieße wenden und in der Öl-Butter schwenken.

Anrichten:

1. Je einen Riesengarnelenspieß auf einen Teller auf den Rucola legen.

​2. Die Knoblauchblättchen und den Bratsaft über Rucola und die Garnelenspieße verteilen.

​3. Zum Schluss die warmen Pinienkerne darüber geben.

4. Mit Kresse garnieren.

Tipp 1:

Gefrorene Riesengarnelenschwänze über Nacht langsam im Kühlschrank auftauen.

Tipp 2:

Natürlich passt auch Vollkorn- oder Körner-Baguette dazu.

Ganz wenige Zutaten für ein köstliches und gesundes kleines Zwischengericht, das man auch gerne als Abendessen servieren kann. Hauptbestandteile sind dabei Rucola, Riesengarnelen und Pinienkerne.

Rucola ist reich an Vitamin A, B-Vitaminen, Vitamin C, E, K und Folsäure. Er glänzt mit vielen Mineralstoffen wie Eisen, Zink, Kalium, Phosphor und Calcium. Durch den sehr hohen Wert an Beta Carotin schenkt uns Rucola viele Antioxidantien, auch finden sich sekundäre Pflanzenstoffe (Glucosinolate) in Rucola. Durch seine reichhaltigen Inhaltsstoffe wirkt Rucola immunsteigernd, antibakteriell und antiviral. Die guten Inhaltsstoffe können auch vorbeugend gegen Krebs wirken. Die enthaltende Folsäure ist ganz besonders wichtig für Schwangere, da der Bedarf in der Schwangerschaft steigt. Die langen Blattstiele sollte man allerdings abschneiden, da Rucola, wie viele andere Salatsorten auch, Nitrat anhäufen kann und diese sich häufig in den Blattstielen ansammeln können. Deshalb sollte man Rucola Kleinkinder und Säuglinge nicht geben.

Mindestens zwei mal pro Woche sollte Fisch auf dem Speisezettel stehen: Hier haben wir Riesengarnelen, die reich an Eiweiß und sehr fettarm sind. Ihre ungesättigten Fettsäuren haben einen schützenden Effekt auf die Blutgefäße. Weitere gesunde Inhaltsstoffe sind Fluor, Jod, Eisen, Phosphor, Calcium, Magnesium, Niacin und Vitamin B12.

Sie enthalten relativ viel Cholesterin, was für gesunde Menschen unbedenklich ist. Wer allerdings auf seinen Cholesterin Spiegel achten sollte, tut besser daran Riesengarnelen in Maßen zu genießen. Personen, die unter Gicht leiden, sollten besser auf Garnelen komplett verzichten, da sie einen hohen Puringehalt aufweisen.

© 2018 gesund_und_koestlich_Marlene