IMG_10552.JPG Süßkartoffel Suppe | gesund und köstlich | Möhren Suppe | einfach | schnell
Zum Drucken Strg + P

Süßkartoffel Käse Süppchen
2 Personen, 35 Minuten

Ein leckeres Süppchen, das dem Magen-Darm Trakt gut tut.

 

Direkt zum Rezept

 

Kartoffeln, Süßkartoffeln und Möhren liefern Ballaststoffe, diese quellen im Magen-Darm Trakt und verbessern die Verdauung. Ballaststoffe helfen bei Durchfall und bei Verstopfung, sie sorgen für einen guten Stuhlgang, binden Wasser und sorgen für ein natürliches Entwässern. Bei Magen-Darm Verstimmungen sind Süßkartoffeln, Kartoffeln und Möhren ein alt bewährtes Mittel. Zum Teil werden die Ballaststoffe von den Darmbakterien abgebaut, dabei entstehenden Stoffwechselprodukte, die für eine mühelose Verdauung und Ausscheidung sorgen und einen Schutz vor Darmkrebs bieten; Giftstoffe werden gebunden und ausgeschieden. Süßkartoffeln und Möhren sind außerdem reich an Beta Carotin, eine Vorstufe von Vitamin A. Vitamin A ist für den Sehprozess unerlässlich, es spielt auch eine wichtige Rolle für Zellteilung und Wachstum, Immunsystem, Fortpflanzung und gesunde Haut. Beta Carotin wirkt antioxidativ und kann vor bestimmten Krebsarten schützen. Kartoffeln, Süßkartoffeln und Möhren sind außerdem sehr kaliumreich; Kalium ist zuständig für die Regulation der Gewebespannung in den Körperzellen. Der Mineralstoff hat auch Einfluss auf die Herztätigkeit.

 

Hat man kleine Probleme im Magen-Darm Trakt, so kann dieses Süppchen helfen; in dem Fall aber bitte den Käse und die Croutons weg lassen. Das Fett würde schwer im Magen liegen und kontraproduktiv wirken; denn wenn der Magen-Darm Trakt bereits mit Problemen zu kämpfen hat, sollte man ihn nicht zusätzlich belasten. Den Käse und die Croutons ersetzen wir in dem Fall mit einem Kaffeelöffel Walnussöl, das ganz zum Schluss in die fertig gekochte Suppe gegeben wird. So kann unser Körper die fettlöslichen Vitamine wie z.B. Vitamin A aufnehmen; gleichzeitig ist dies nur wenig Fett, aber ein Fett das wichtige Omega-3-Fettsäuren liefert.

Süßkartoffeln haben 114 kcal/100 g, sie helfen bei Völlegefühl, Durchfall, können die Abwehrkräfte stärken und sind effektiv bei Erkältungskrankheiten.

 

Möhren liefern nur 32 kcal/100g, das ist sehr wenig. Sie sind folglich kalorienarm und bieten eine Vielzahl an wunderbaren Nährstoffen: viel Kalium, auch Kalzium, Magnesium, Folat, einige B-Vitamine, Vitamin C, E und ein hoher Beta Carotin-Gehalt. Unter allen Gemüsesorten besitzen Möhren am meisten Carotin (Provitamin A), gefolgt von den Süßkartoffeln. Damit unterstützen Möhren und Süßkartoffeln unsere Sehfähigkeit, insbesondere das Nachtsehen, unser Immunsystem und das Zellwachstum.

Zutaten:

140 g Kartoffeln (rund 3 große oder 5 kleine)

140 g Süßkartoffel

175 g Möhren (ca. 3 Möhren)

300 ml Wasser

Salz, Muskatnuss

80 g geriebener Käse leicht mit 30 % Fett i.Tr. z.B. Mozzarella, Emmentaler oder Gouda

15 g frisches Basilikum

Bund Schnittlauch

Für die Croutons:

2 EL raffiniertes Rapsöl

1 Vollkornbrötchen vom Vortag

 

Zum Anrichten:

 

essbare Blüten wie z.B. Kapuziner Blüten

 

Außerdem:

ein Topf mit Deckel

eine antihaft beschichtete Pfanne für die Vollkorn Croutons

ein Pürierstab

Zubereitung Süßkartoffel-Käse-Süppchen:

 

1. 140 g Kartoffeln waschen, schälen und in einen Topf geben. Mit ca. 300 ml Wasser bedecken, sodass die Kartoffeln gerade so bedeckt sind, aufkochen, etwas salzen und 5 Minuten mit geschlossenem Deckel kochen.

2. In der Zwischenzeit 140 g Süßkartoffel und 175 g Möhren gründlich waschen. Die Möhren und Süßkartoffel in Stücke schneiden – nicht schälen - und zu den Kartoffeln in den Topf geben, wenn diese 5 Minuten gekocht haben. Gegebenenfalls etwas Wasser hinzufügen, das Gemüse sollte mit Wasser gerade so bedeckt sein.

3. 15 weitere Minuten mit geschlossenem Deckel kochen.

 

Nun wenden wir uns den Croutons zu:

 

Zubereitung Croutons:

 

1. 2 EL raffiniertes Rapsöl in einer Pfanne erhitzen.

2. Ein Vollkornbrötchen in kleine Würfel schneiden (Brötchen halbieren, in Streifen schneiden und diese in Würfel einkürzen) und in das auf gute Mittelhitze gebrachte Öl geben und von allen Seiten goldbraun anbraten. Dabei immer mal wieder umrühren, um sie von allen Seiten schön anzubraten.

 

Jetzt kümmern wir uns schon um Basilikum und Schnittlauch:

 

1. 15 g Basilikum und 1 Bund Schnittlauch waschen, Basilikum klein schneiden, Schnittlauch in kleine Röllchen schneiden und beides beiseite stellen. Die Kräuter werden am Ende über die fertige Suppe gestreut.

2. Die Croutons mal wieder umrühren.

 

Gemüsesuppe fertig stellen:

 

1. Den gesamten Inhalt der Suppe pürieren.

3. 80 g geriebener Käse 30 % Fett i.Tr. in die Suppe unterrühren und auf niedriger Temperatur in der Suppe schmelzen.

4. Mit Muskatnuss und gegebenenfalls etwas Salz abschmecken.

 

Für’s Anrichten:

 

1. Essbare Blüten, z.B. Kapuziner Blüten, waschen und vorsichtig trocken schütteln.

 

Anrichten:

 

1. Das Süßkartoffel-Käse-Süppchen in Tassen oder Suppenteller füllen, mit Croutons, Basilikum und Schnittlauch bestreuen; mit essbarer Blüte garnieren und genießen.

Tipp 1:

Dieses Süppchen tut dem Magen gut. Wer gerade „Sturm“ im Magen hat, lässt bitte Käse und die Croutons weg. Fett verweilt am längsten im Magen; sollte dieser gerade „angeschlagen“ sein, wollen wir ihn nicht zusätzlich belasten. Möhren, Kartoffeln und Süßkartoffeln enthalten Faserstoffe, die das Wasser im Magen-Darm Trakt binden, ihre Ballaststoffe quellen und saugen das Wasser auf und beruhigen den Magen-Darm Trakt. Bei Magenverstimmungen ist eine Suppe aus Möhren, Kartoffeln und/oder Süßkartoffeln immer eine gute Wahl.