Scharfe Hokkaido Kürbis Suppe mit Riesengarnelen

4 Personen, 45 Minuten

Die Tage werden kürzer, die Nächte kühler, da freut man sich wieder auf eine wärmende Suppe! In diesem Fall dreht es sich um eine köstliche Hokkaido Suppe, cremig abgestimmt mit Kokosmilch, scharf durch gelbe Curry Paste und Chilisalz und unverschämt lecker! Das beste daran, sie ist auch noch super gesund!

Darf ich präsentieren: herrlich köstliche Kürbis Suppe, die von innen wärmt! Verstärkt wird dieser Effekt durch Curry und Chili, denn beide regen die Thermogenese an und der Energieverbrauch steigt. Hokkaido Kürbis wird mit der Schale verarbeitet, so liefert er wertvolle Ballaststoffe, zahlreiche Mineralstoffe und Vitamine.

Hokkaido Kürbis enthält wenig Kalorien, rund 65 kcal pro 100 g, dafür eine geballte Ladung an positiver Inhaltsstoffe. Er ist besonders reich an dem sekundären Pflanzenstoff Beta-Carotin, welches dem Hokkaido Kürbis seine schöne orangene Farbe verleiht. In unserem Körper schützt Beta-Carotin unsere Zellen in dem es zellschädigende Stoffe wie freie Radikale unschädlich macht. Die antioxidativen Inhaltsstoffe des Hokkaido Kürbis unterstützen ganz nebenbei die Abwehrkräfte unseres Körpers und wirken auch Alterserscheinungen entgegen, wenn das nicht ein super Argument ist! Hokkaido glänzt zwar nicht mit seinen B-Vitaminen, trotzdem unterstützen sie den gesamten Stoffwechsel und sind wichtig für das Nervensystem.

Besonders zu erwähnen ist sein hoher Kaliumgehalt. Dieser wirkt blutdrucksenkend, ist wichtig für den Flüssigkeitshaushalt und wirkt anregend auf Nieren und Blasen. An Mineralstoffen bietet Hokkaido auch Magnesium, Eisen, Phosphor und Calcium, keine großen Mengen, aber immerhin.

 

Möhren sind ebenso reich an Carotin, eine Vorstufe von Vitamin A. Möhren beinhalten sogar Alpha- und Beta-Carotin. Damit unterstützen sie ganz hervorragend unsere Sehfähigkeit, insbesondere das Nachtsehen, unser Immunsystem und das Zellwachstum. Verschiedene B-Vitamine, Vitamin C und Vitamin E liefern Möhren ebenso. Dass Vitamin C unsere Abwehrkräfte unterstützt ist allgemein bekannt, besonders schön ist hier die Kombination mit Vitamin E, das ein starker Radikalfänger ist. Natürlich finden wir in Möhren eine Menge Mineralstoffe, sie glänzen mit Kalium und beinhalten unter anderem Phosphor, Calcium, Magnesium, Eisen und Zink. Die Ballaststoffe von Möhren fördern eine gesunde Verdauung. Möhren können vor Diabetes, Arteriosklerose und Krebs schützen, aber auch unsere Augen, Haut und Herz bestens unterstützen. Studien zeigen, dass der Verzehr von Möhren insbesondere Lungenkrebs, Brustkrebs, Prostatakrebs, Gehirntumore oder Leukämie verringern kann. Siehe https://www.zentrum-der-gesundheit.de/karottensaft-gegen-krebs.html

Eyecatcher gesucht? Auch als Löffelchen präsentiert, macht sich die Suppe prima!

Zutaten:

​90 g Zwiebeln ( 1 größere Zwiebel oder 2 kleine)

150 g Möhren

100 g Kartoffeln

400 g Hokkaido Kürbis Stücke, gewaschen und ohne Kerne

1 Kaffeelöffel gelbe Curry Paste

300 ml Geflügelfond

400 ml Kokosmilch

Curry

Chilisalz

Salz

1 EL Bratöl, z.B. helles Sesamöl

360 g Riesengarnelen

1 EL Bratöl

1 EL braune Butter

Chilisalz

Salz

Zum Anrichten:

 

20 g Pinienkerne

Bund Schnittlauch

essbare Blüten wie Kapuziner oder Veilchen

Chilifäden

Außerdem:

 

1 Pürierstab

1 großer Topf

1 kleine Pfanne

1 große Pfanne

Zubereitung:

 

1. Einen EL Bratöl, z.B. helles Sesamöl in einem großen Topf erhitzen.

2. 90 g Zwiebeln schälen und in Stücke hacken und in den Topf geben.

3. 150 g Möhren und 100 g Kartoffeln waschen, schälen, in grobe Stücke schneiden und in den Topf geben.

4. 400 g Hokkaido Kürbis Stücke in grobe Stücke hacken und in den Topf geben.

5. Einen Deckel auf den Topf geben und Zwiebeln, Kürbis, Möhren und Kartoffeln goldbraun anbraten.

6. Ab und zu umrühren.

7. Ein Kaffeelöffel gelbe Curry Paste und etwas Chilisalz einstreuen und kurz mit braten.

8. Mit 300 ml Geflügelfond ablöschen.

9. 400 ml Kokosmilch angießen.

10. Mit Curry und Salz würzen und zum Kochen bringen.

11. 20 Minuten mit geschlossenem Deckel kochen.

 

Während die Suppe kocht wird die Einlage und die Zutaten für das Anrichten vorbereitet:

 

1. Pinienkerne in eine kleine Pfanne geben und rösten.

2. 360 g Riesengarnelen von ihren Schalen befreien.

3. Essbare Blüten und Bund Schnittlauch waschen, den Schnittlauch in feine Röllchen schneiden.

4. Kurz vor Ende der 20 Minuten Kochzeit, 1 EL Bratöl, z.B. helles Sesamöl und 1 EL braune Butter in eine große Pfanne geben und langsam erhitzen.

 

Suppe fertigstellen:

 

1. Nach 20 Minuten Kochzeit Suppe pürieren.

2. Gegebenenfalls mit Chilisalz, Salz und Curry scharf abschmecken.

Zubereitung Riesengarnelen:

1. Etwas Chilisalz und Salz auf die heiße Öl-Butter Mischung streuen und verrühren.

2. Riesengarnelen in die heiße Pfanne geben und 2 Minuten scharf anbraten.

3.Wenden und 1 Minute scharf anbraten.

4. Entweder die Pfanne vom Herd ziehen, oder bei Induktionsherde Kochplatte ausschalten und in der Restwärme gar ziehen.

5. Mit wenig Chilisalz und Salz würzen, die Garnelen wenden und in der Öl-Butter schwenken.

 

Anrichten:

 

1. Suppe in tiefe Teller oder Tassen füllen.

2. Riesengarnelen in die Suppe legen.

3. Mit gerösteten Pinienkernen, Schnittlauch, Kapuziner Blüten und Chilifäden dekorieren und sofort servieren.

 

Tipp 1:

Um an die gesundheitsfördernden Carotine zu gelangen, sollte man immer etwas Fett hinzugeben, mit ein paar Tropfen Öl, oder in Verbindung mit Nüssen genießen, da Vitamin A fettlöslich ist.

 

Tipp 2:

Jungkarotten bitte gut waschen und mit der Schale verarbeiten. Die meisten Inhaltsstoffe befinden sich direkt unter der Schale. Jungkarotten eigenen sich auch prima zum Rohverzehr, dann bitte mit Nüsse oder etwas Öl genießen.

© 2018 gesund_und_koestlich_Marlene

  • Black Instagram Icon