Tiramisu - klassisch

6 - 8 Personen, 40 bis 45 Minuten

Eine verführerische Mascarpone Creme und mit in Rum-Espresso getränkten Madeleines.

 

Fragt man Ernährungsexperten, ob sie dem klassischen Tiramisu ein „go“ geben, erhält man eine „janein“ Antwort. Auf der einen Seite ist es ganz klar, dass dieses köstliche Dessert mit einer hohen Kaloriendichte, viel Fett und viel Zucker daher kommt, welches sich negativ auf das Gewicht und den Blutzuckerspiegel auswirken kann. Auf der anderen Seite darf man es als eine „Extra“ Portion sehen, die man sich auch mal gönnen darf. Dann aber bitte nur ein kleines Stückchen und dieses Stückchen sollte als etwas ganz besonderes betrachtet werden und entsprechend sollte man es genießen. Auf keinen Fall darf es eine vollwertige Ernährung ersetzen.

Hauptbestandteil des klassischen Tiramisus ist Mascarpone. Mascarpone besteht aus Sahne, die auf 90 Grad Celsius erhitzt und mit Säure zum Gerinnen gebracht wird. Das kann Zitronen-, Wein- oder Essigsäure sein. Mascarpone hat einen Fettgehalt von 80 % Fett i. Tr. Aufgrund des hohen Fettgehalts sind entsprechend viele Kalorien enthalten (ca. 400 kcal/100 g). Mascarpone liefert wie alle Milchprodukte Vitamin A, unter anderem Phosphor, Calcium, Kalium und Natrium. Vitamin A ist wichtig für Wachstumsprozesse vieler Zellen und unterstützt zum Beispiel Augen, Haut und Schleimhäute.

Eier sind hochwertige Lebensmittel, die wichtige Proteine, Mineralstoffe wie Natrium, Eisen, Kalium und Vitamine liefern, die der Körper täglich benötigt. Eier enthalten alle Vitamine mit Ausnahme von Vitamin C. Ein mittelgroßes Hühnerei kann bis zu 35 % des täglichen Bedarfs an Vitamin D liefern. Vitamin D ist beteiligt an der Regulation des Calcium- und Phosphat-Stoffwechsels und wird für die Einlagerung von Calcium in die Knochen benötigt. Außerdem unterstützt es unser Immunsystem. Vitamin K spielt eine wichtige Rolle bei der Blutgerinnung und hemmt bei Frauen nach den Wechseljahren den Knochenabbau. Besonders hervorzuheben ist der hohe Gehalt an Vitamin A. Vitamin A wird für die Elastizität des Auges und für das Anpassen der Iris an die Lichtverhältnisse benötigt und unterstützt somit das Nachtsehen. Der recht hohe Gehalt an Cholesterin hat das Ei eine Zeitlang in Verruf gebracht. Neueste Studien belegen, dass bei gesunden Menschen die körpereigene Produktion von Cholesterin gedrosselt wird, wenn mit der Nahrung Eier zugeführt werden. Dies liegt am Lecithin-Gehalt von Eiern, der die Aufnahme des Nahrungscholesterins im Darm hemmt.

Ja, dieses herrliche Dessert darf man genießen, am besten allerdings in kleinen Portionen.

Zutaten:

 

200 ml Wasser

1 Tütchen für 1 Tasse löslicher Espresso

7 EL Rum

4 Eigelb Größe M

100 g Zucker

500 g Mascarpone

250 g Madeleines (oder Löffelbuisquits)

Zum Anrichten:

 

ungesüßtes Back-Kakaopulver zum Bestäuben

Himbeersoße siehe Rezept (– Bild mit Link einfügen)

frisches Beerenobst:

zum Beispiel Himbeeren, Blaubeeren, Brombeeren oder Johannisbeeren

Außerdem:

- 1 flache Schale, Größe ca. 20 x 25 cm

- Frischhaltefolie

- elektrischer Handmixer

zum Rezept "Himbeersoße" auf das Bild klicken

IMG_3091.JPG

Zubereitung:

 

1. 200 ml Wasser in eine Mikrowellen taugliche Tasse füllen.

2. 1 Minute bei 900 Watt erhitzen.

3. Ein Tütchen lösliches Espresso Pulver für eine Tasse im heißen Wasser auflösen.

4. Mit 7 EL Rum verfeinern.

5. Vier Eigelb in eine Schüssel geben (das Eiweiß wird nicht benötigt).

6. 100 g Zucker langsam einrieseln lassen und auf niedrigster Stufe mit dem elektrischen Handmixer den Zucker und die Eigelbe zu einer dicken, hellen Creme aufschlagen. Das benötigt seine Zeit, 10 Minuten dafür einplanen.

7. 500 g Mascarpone löffelweise hinzufügen und unterrühren.

8. Die Madeleines der Länge nach halbieren.

9. Den Boden einer flachen, großen Schale mit rund der Hälfte der Madeleines belegen.

10. Die Madeleines mit rund der Hälfte der Espresso-Rum Mischung gut tränken.

11. Die Hälfte der Mascarpone Creme darüber verteilen.

12. Restliche Madeleines über die Mascarpone Creme legen.

13. Erneut die Madeleines mit der übrigen Espresso-Rum Mischung tränken, bis alles aufgebraucht ist.

14. Restliche Mascarpone Creme darüber verteilen und glatt streichen.

15. Die Schale mit Frischhaltefolie abdecken und mindestens 5 Stunden kühlen oder am besten über Nacht im Kühlschrank aufbewahren; so ziehen die Aromen intensiv durch.

 

Anrichten:

 

1. Früchte waschen.

2. Die Mascarpone Creme mit Kakao bestäuben.

3. Entweder den Boden der Dessert-Teller dünn mit Himbeersoße bestreichen oder dekorative runde Tropfen aus Himbeersoße anbringen.

4. Das Dessert in Stücke schneiden und vorsichtig mittig auf die Himbeersoße platzieren.

5. Mit Früchten garnieren und servieren.

Dauer: ca. 45 Minuten

Kühlzeit im Kühlschrank: mindestens 5 Stunden, besser über Nacht

Anrichten: ca. 10 Minuten

 

Tipp 1:

Bevor ich mit der Zubereitung beginne, checke ich zu allererst die Frische der Eier. Dazu ein Glas mit kaltem Wasser füllen. Ein Ei vorsichtig hineingleiten lassen. Sinkt es sofort zu Boden, ist es frisch und kann für das Dessert verwendet werden.

 

Tipp 2:

Gibt es Saison bedingt keine frischen Beeren, können Kiwis, Zwetschgen, Orangenfilets, Sternfrucht oder anderes Obst als Dekoration herhalten.

© 2018 gesund_und_koestlich_Marlene