Würzige Pilzpfanne mit Spätzle

3 Personen, 40 Minuten

Zutaten:

200 g Schwarzwälder Schinken

750 g braune Champignons

ein Bund krause Petersilie

ein Bund Schnittlauch

250 g Kokosmilch

3 EL Bratöl z.B. helles Sesamöl
Salz

Pfeffer

600 g fertige Spätzle (aus der frische Theke)

25 g Butter

80 ml Wasser

etwas Salz

Außerdem:

 

zwei große Antihaft beschichtete Pfannen

einen großen, tiefen Teller

Zum Rezept auf das Bild klicken:

Zubereitung:

 

1. 200 g Schwarzwälder Schinken klein würfeln.

2. Petersilie, Schnittlauch und Champignons waschen.

3. In einer großen Pfanne 1 EL Bratöl langsam erhitzen.

4. Große Champignons vierteln, mittlere halbieren und kleine ganz lassen.

5. 25 g Butter in einer weiteren großen Pfanne schmelzen.

6. 600 g fertige Spätzle in die Pfanne mit der geschmolzenen Butter geben, salzen und 80 ml Wasser hinzufügen.

7. Umrühren und mit geschlossenem Deckel erhitzen. Ab und zu umrühren.

8. Die Hälfte der Pilze in das sehr heiße Öl geben und auf sehr heißer Stufe anbraten, bis Röstaromen entstehen. Umrühren, damit die Pilze von allen Seiten angebraten werden.

9. Die Pilze mitsamt dem ausgetretenen Saft aus der Pfanne nehmen und in einen tiefen Teller umfüllen.

10. 1 EL Öl in die noch heiße Pfanne geben und die zweite Hälfte der Pilze scharf anbraten.

11. Die Pilze mitsamt dem Bratsaft zu den anderen angebratenen Pilzen geben.

12. Temperatur der Herdplatte auf Mittel zurückschalten.

13. 1 EL Öl in die Pfanne geben und die Schwarzwälder Schinkenwürfel darin anbraten.

14. Deckel auf die Pfanne und kurz anbraten.

15. Schnittlauch in kleine Röllchen hacken.

16. 250 g Kokosmilch zu dem Schwarzwälder Schinken in die Pfanne angießen und einmal aufkochen lassen.

17. Petersilie ganz fein schneiden.

18. Die Pilze mit dem ausgetretenen Saft zurück in die Pfanne und kurz erwärmen.

19. Mit Petersilie , Pfeffer und eventuell etwas Salz würzen.

Anrichten:

 

Die Spätzle in tiefe Teller füllen, die Pilzsoße darüber geben und mit Schnittlauch bestreuen.

Tipp:

Dazu schmeckt ein frischer Ackersalat mit Radieschenscheiben oder Paprikastifte.

 

Info:

Bei dem sehr scharfen Anbraten der Champignons entstehen aromatische Röstaromen. Die Champignons verlieren dabei fast die Hälfte an Volumen und werden kleiner und intensiver im Geschmack.

Tipp:

250 g Kokosmilch kann durch 200 g Sahne ersetzt werden; zu dem Schinken in die Pfanne geben und 5 Minuten einkochen lassen.

Hauptbestandteile dieser köstlichen Pilzpfanne sind … braune Champignons. Der Kulturpilz Champignon ist das ganze Jahr über erhältlich und ist weder radioaktiv belastet noch sollte er Schwermetalle enthalten, wie das bei Waldpilzen der Fall sein kann. Somit können ihn auch Kinder, Stillende und Schwangere genießen. Mit seinen verschiedenen B-Vitaminen, Phosphor, etwas Calcium, Magnesium und viel Kalium ist er sehr gesund. Champignons bestehen zu etwa 91 Prozent aus Wasser, weshalb sie sehr kalorienarm sind. Ihr sehr hoher Gehalt an Kalium ist nennenswert. Kalium ist für den Flüssigkeitshaushalt zuständig und spielt eine wichtige Rolle bei der Weiterleitung von elektrischen Impulsen in Nerven- und Muskelzellen. Kaliummangel kann zu Appetitlosigkeit, Muskelerschlaffung bis hin zu Herzmuskelschäden führen.

Die cremige Soße wird mit Kokosmilch fein abgestimmt. Kokosmilch enthält Vitamin C, verschiedene B-Vitamine, Natrium, Calcium, Phosphor, Magnesium, Eisen, viel Kalium, außerdem Schwefel, Jod, Zink und Mangan. Wer unter Akne leidet, sollte Kokosmilch zu sich nehmen, denn die in Kokosmilch enthaltene Laurinsäure wirkt antibakteriell und kann das Wachstum der Akne-Bakterien verlangsamen. Kokosmilch hat noch weitere gesundheitsfördernde Eigenschaften zu bieten; so kann sie das Risiko an Herzinfarkt bzw. Schlaganfall zu erkranken senken, den Stoffwechsel anregen und die Produktion der Schilddrüse unterstützen.

© 2018 gesund_und_koestlich_Marlene