Asiatische Hähnchenpfanne mit Brokkoli und

Cashew Kerne

3 Personen, 30 + 5 Minuten, zusätzlich mind. 1 Stunde Marinieren

So wird das Hähnchenbrustfilet ganz zart: In Sojasoße für mindestens eine Stunde im Kühlschrank mariniert. Dazu passt Basmatireis. Brokkoli strotzt nur so vor guten Inhaltsstoffen, er wird gerne als „Krebskiller“ bezeichnet. Brokkoli enthält viel Beta-Carotin, Sulforaphan, jede Menge Vitamin C, Calcium und viel Eisen. Gerade Beta-Carotin und Sulforaphan werden eine krebshemmende Wirkung nachgesagt. Sulforaphan ist ein starkes Antioxidans, das Körperzellen vor Schäden im Erbgut schützen kann und den Zelltod einleitet, wenn Zellen sich unkontrolliert teilen. Quelle siehe http://www.organische-chemie.ch/chemie/2008okt/sulforaphan.shtm. Sulforaphan aus Broccoli unterstützt Krebstherapie.

Zutaten:

2 kleinere Hähnchenbrustfilets (zusammen ca. 400 g)

6 EL Sojasoße

3 EL Bratöl z.B. helles Sesamöl

200 g Brokkoliröschen

150 g rote Frühlingszwiebeln

1 rote Spitzpaprika (ca. 140 g)

100 g Cashew Kerne

300 ml kalter Geflügelfond

1 gehäufter EL Stärkemehl

​2 EL Zitronensaft von einer Zitrone

Salz

Pfeffer

Koriander

Chilisalz

eventuell etwas Zucker

Sojasoße,

1 EL Bratöl z.B. helles Sesamöl

 

Außerdem:

eine große Antihaft beschichtete Pfanne

tiefer Teller

Schüttelbecher

Dazu passt Zitronengras - Basmati Reis; zum Rezept auf das Bild klicken
IMG_3542.JPG

Zubereitung:

Zuerst werden die Hähnchenbrustfilets mariniert:

1. Hähnchenfilets in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden und halbieren.

2. In einen verschließbaren Behälter geben und mit 6 EL Sojasoße und 3 EL Bratöl würzen.

3. Gut verrühren, mit Deckel verschließen und mindestens eine Stunde im Kühlschrank marinieren (oder am Abend zubereiten und über Nacht im Kühlschrank marinieren).

Hähnchenpfanne zubereiten:

1. Brokkoli, Frühlingszwiebeln und rote Spitzpaprika waschen.

2. Einen EL Bratöl in einer großen Pfanne langsam erhitzen.

3. Frühlingszwiebeln in feine Röllchen schneiden und im heißen Öl goldbraun anbraten.

4. Brokkoli in kleine Röschen schneiden.

5. Paprika in kleine Stifte schneiden.

6. Brokkoli und Paprika zu den Frühlingszwiebeln in die heiße Pfanne geben.

7. Kurz anbraten.

8. Das komplette Gemüse aus der Pfanne nehmen.

9. Hähnchenstreifen mitsamt der Marinade in die Pfanne geben und scharf anbraten.

10. 100 g Cashew Kerne hinzu fügen.

11. Temperatur der Herdplatte reduzieren.

12. Das Fleisch mit Salz, Pfeffer, Koriander und Chilisalz würzen.

13. 100 ml kalten Geflügelfond in einen Schüttelbecher füllen, einen gehäuften EL Stärkemehl dazu geben, mit dem Deckel verschließen und kräftig schütteln.

14. Die restlichen 200 ml Geflügelfond zu den angebratenen Hähnchensteifen geben und ablöschen.

15. Den mit Stärkemehl angereicherten Geflügelfond in die Pfanne geben und gut verrühren.

16. Unter Rühren aufkochen, bis eine sämige Soße entstanden ist.

17. Das gesamte, angebratene Gemüse in die Pfanne geben und einmal aufkochen.

18. Mit 2 EL Zitronensaft würzen. Mit Pfeffer und Koriander abschmecken. Gegebenenfalls mit Zitronensaft, Zucker, Chilisalz und Sojasoße würzen.

Dauer: ca. 30 Minuten

Dauer für das Marinieren: ca. 5 Minuten

Dauer Marinierzeit: mindestens 1 Stunde oder besser über Nacht marinieren

​Tipp 1:

Das Marinieren der Hähnchenbrustfilets kann auch schon am Vorabend erledigt werden und über die Nacht im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Tipp 2:

Der Brokkoli kann mit 200 g Möhren ersetzt werden. Dazu die Möhren waschen, schälen und in dünne Stifte schneiden.

Tipp 3:

Die Hähnchenbrustfilets können mit 2 Putenschnitzel ersetzen werden.

© 2018 gesund_und_koestlich_Marlene