Consomme aus Huhn

8 - 12 Personen, 2 Stunden 35 Minuten

Eine Consomme aus Huhn ist unglaublich lecker und unglaublich gesund. Warum eigentlich? In ihrer wunderbaren Brühe tummeln sich wasserlösliche und fettlösliche Vitamine und Mineralstoffe zuhauf! Die sehr gesundheitsförderlichen Inhaltsstoffe aus Lauch, Zwiebeln, Sellerie, Möhren, Thymian, Lorbeer und Petersilie sind in der köstlichen Brühe gelöst und mit jedem Löffel nehmen wir sie auf. Was das Vitamin C angeht, welches sehr hitze- und lichtempfindlich ist, schnippeln wir frische Petersilie und Schnittlauch ganz am Schluss und streuen sie einfach über die fertige Suppe. Damit ist auch das gesichert!

 

Gerade in der nasskalten Jahreszeit unterstützt eine Hühner Consomme perfekt unser Immunsystem. Sie wärmt unseren Körper wunderbar von innen durch, liefert wertvolle Inhaltsstoffe, viel Flüssigkeit und kann so bei kleineren Erkältungen helfen.

Lauch wirkt antibakteriell, antiviral und antimykotisch, denn er enthält Vitamin C, Folsäure, Kalium, Calcium, Magnesium, Eisen und Mangan, auch viele sekundäre Pflanzenstoffe, die für den intensiven Geschmack und Geruch verantwortlich sind. Beta Carotin und Antioxidantien weist er ebenfalls auf, sie können Herz und Gefäße schützen, vor Tumoren bewahren und hilfreich bei Infektionen sein. Gekocht oder gedünstet ist Lauch übrigens am besten verträglich. Sellerie wirkt gegen Entzündungen, hilft gegen Gicht, schützt den Magen und kräftigt das Herz-Kreislauf-System. Auch gegen Krebs kann Sellerie wirken, verschiedene Studien haben gezeigt, dass der hellgelbe Pflanzenfarbstoff Apigenin die Vermehrung von Krebszellen vor allem der Brust, des Darms und der Lunge eindämmen kann. Siehe Quelle: www.zentrum-der-gesundheit.de/sellerie.html

Sellerie enthält unter anderem Vitamin A, B-Vitamine, C und E, viel Kalium, Calcium und Magnesium. Diese Suppe beinhaltet noch viele weitere gesundheitsfördernde Stoffe die in Möhren, Petersilie, Thymian, Lorbeerblätter und Nelken stecken. Das darin gekochte Hühnchen versorgt uns mit biologisch hochwertigen Proteinen, die unseren Körper mit essentiellen Aminosäuren versorgt. Essentiell bedeutet lebensnotwenig, denn unser Körper benötigt diese Aminosäuren unbedingt. Da er sie selber nicht bilden kann, müssen wir sie mit der Nahrung aufnehmen.

Zutaten:

 

1 Hühnchen ca. 1,7 Kilo mit Innereien

1 Zwiebel

5 ganze Nelken

200 g Lauch

​​200 g Knollensellerie mit Grün

​1 Bund krause Petersilie

ca. 10 g frischer Thymian

2 Lorbeerblätter

200 g Möhren

Bund Schnittlauch

2 gehäufte EL Salz

Außerdem:

 

großer Topf, Durchmesser ca. 24 cm

große Schüssel

Sieb

sauberes, dünnes Küchenhandtuch

Zum Rezept "Eierstich" auf das Bild klicken

IMG_4249.JPG

Zubereitung:

1. Hühnchen und Innereien innen und außen kalt abbrausen.

2. In einen großen Topf legen und 3 bis 4 Liter kaltem Wasser hinzufügen. Das Hühnchen sollte von dem Wasser bedeckt sein, es muss aber noch genügend Platz im Topf vorhanden sein um später die weiteren Zutaten zufügen zu können, ohne dass die Brühe überschwappt.

3. Das Hühnchen innerhalb einer halben Stunde mit geschlossenem Deckel leise zum Kochen bringen.

4. In der Zwischenzeit die Zwiebel am oberen und unteren Ende abschneiden, dabei die Schale an der Zwiebel lassen; sie verleiht der Brühe eine schöne goldene Farbe.

5. In die offene Zwiebelschnittstelle 5 ganze Nelken stecken.

6. 200 g Lauch waschen und in grobe Stücke schneiden.

7. Das Grün der Knollensellerie abschneiden und waschen.

8. 200 g Knollensellerie schälen und in feine Stifte schneiden.

9. Bund krause Petersilie waschen, eine Hälfte der Petersilie für die Brühe zurecht legen, die andere Hälfte für später beiseite stellen.

10. ca. 10 g frischen Thymian waschen.

11. Wenn nach einer halben Stunde die Suppe aufgekocht ist, vorsichtig mit einem Suppenlöffel den grauen bzw. weißen Schaum abschöpfen. Das sind Trübstoffe, die später die Suppe trübe machen würden. Immer wieder abschöpfen. So erhält man eine klare, wunderschöne goldene Brühe.

12. Mit 2 gehäuften EL Salz würzen.

13. Die mit den Nelken bespickte Zwiebel, 2 Lorbeerblätter, Lauch, Hälfte Bund Petersilie, Thymian und das Grün der Knollensellerie in den Topf geben.

14. Brühe leise zum Kochen bringen.

15. 40 Minuten mit geschlossenem Deckel leise kochen.

16. 200 g Möhren waschen, schälen und kleinschneiden, entweder in feine Scheiben oder in Stifte schneiden.

17. Nach 40 Minuten Kochzeit die Selleriestifte in die Brühe geben.

18. 25 Minuten kochen.

19. Bund Schnittlauch waschen und in ganz feine Röllchen schneiden.

20. Rest krause Petersilie ganz klein schneiden.

21. Möhren dazu geben, rund 5 Minuten kochen. So behalten die Möhren noch etwas Biss und sind nicht ganz weich gekocht.

22. Herd ausschalten.

Hühnerbrühe abschöpfen

Brühe abschöpfen kann sofort erledigt werden, man sollte nur bedenken, dass die Brühe und alle darin enthaltenen Zutaten sehr, sehr heiß sind. Hat man Zeit, kann man den Topf eine Stunde oder auch etwas länger stehen lassen, und anschließend mit dem Abschöpfen beginnen. So ziehen die wunderbaren Aromen der Brühe sogar noch intensiver in das Hähnchenfleisch hinein.

1. Eine große Schüssel nehmen, einen Sieb hinein hängen und darüber ein sauberes, dünnes Küchenhandtuch legen.

2. Mit einer Suppenkelle vorsichtig die Brühe aus dem Topf durch das Küchenhandtuch in die Schüssel sieben.

3. Die Möhren- und Selleriestifte in eine separate Schüssel geben.

4. Die Schenkel und die Flügel des Hähnchens in kleine Stücke schneiden.

5. Das große Brustfleisch entweder ebenfalls klein schneiden oder das Brustfleisch mitsamt Brühe zu einer Sauce Veloute verarbeiten. Das vom Knochen gelöste Brustfleisch lässt sich prima in der Brühe tief frieren.

 

Anrichten:

 

1. Die Brühe in Suppentassen füllen, mit Hühnchenfleisch, Möhren und Selleriestücke füllen, mit Schnittlauch und Petersilie bestreuen und sofort servieren.

 

Dauer Zubereitung: ca. 2 Stunden

Dauer Abschöpfen: ca. 30 Minuten

Dauer Anrichten: ca. 5 Minuten

Insgesamt: 2 Stunden 35 Minuten

 

Hinweis:

Ja, es macht viel Arbeit und ja, es dauert lange; dafür erhält man aber auch rund 8 bis 12 Portionen. Die Brühe lässt sich sehr gut tiefgefrieren. Ich portioniere sie für rund 2 bis 4 Portionen, so habe ich für später eine wunderbare Brühe im Ruck Zuck Verfahren. Die gefrorene Brühe schonend im Kühlschrank über Nacht auftauen, einmal in einem Topf aufkochen und ganz nach belieben mit Möhren, Blumenkohl, Eierstich und / oder Schnittlauch servieren und schon fertig.

Welche Suppeneinlage passt dazu?

Eierstich

Eierstich ist etwas ganz wunderbares in der Suppe. Es hat etwas Biss, ist trotzdem ganz weich und zergeht auf der Zunge und schmeckt dezent nach Ei.

Markklößchen

Blumenkohl

1. Den Blumenkohl waschen und in ganz kleine Röschen teilen.

2. In Salzwasser nur 5 Minuten kochen.

3. Nach dem Kochen das Kochwasser abschütten und den Blumenkohl in die Suppe geben.

Suppennudeln

© 2018 gesund_und_koestlich_Marlene