Shanghai - Pute

2 Personen, 35 Minuten

Zutaten:

 

​200 g Frühlingszwiebeln

1 rote Spitzpaprika ca. 140 g

Ananas in Stücke, Füllmenge 565 g Abtropfgewicht 340 g

2 Putenschnitzel

3 EL dunkle Sojasoße

1 EL Feine Speisestärke (Maisstärke)

2 EL Bratöl z.B. helles Sesamöl

Salz

Chilisalz

Pfeffer

Koriander

evtl. Zucker

ca. 20 g Kresse oder Rucola zur Garnierung

Außerdem:

ein tiefer Teller

Messbecher

Schüttelbecher

Zubereitung:

1. 200 g Frühlingszwiebeln, rote Spitzpaprika, Kresse bzw. Rucola waschen.

2. Einen EL Bratöl in einer antihaft beschichteten Pfanne langsam erhitzen.

3. Die Frühlingszwiebeln in feine Röllchen schneiden und im heißen Öl anbraten.

4. Spitzpaprika in Stifte schneiden.

5. Spitzpaprika-Stifte zu den goldbraun angebratenen Frühlingszwiebeln geben und kurz mitbraten.

6. Putenschnitzel in Streifen schneiden.

7. Das gesamte Gemüse aus der Pfanne nehmen und in einen tiefen Teller umfüllen.

8. Einen weiteren EL Öl in die heiße Pfanne geben.

9. Die Putenstreifen in der Pfanne kurz und sehr scharf anbraten.

10. Die Herdplatte auf mittlere Hitze reduzieren.

11. Den Saft der Ananas-Stücke in einen Messbecher abschütten.

12. Das Fleisch mit Salz, Chilisalz, Pfeffer und Koriander würzen und umrühren.

13. 100 ml Ananassaft zu den angebratenen Putenstreifen geben und ablöschen.

14. Den Rest des Ananassaftes (rund 100 ml) in einen Schüttelbecher füllen.

15. 1 EL feine Speisestärke in den Schüttelbecher geben, mit einem Deckel verschließen und kräftig schütteln.

16. Den mit Speisestärke angereicherten Ananassaft in die Pfanne geben.

17. Unter Rühren aufkochen, bis eine sämige Soße entstanden ist.

18. Das gesamte, angebratene Gemüse in die Pfanne zurück geben und einmal kurz aufkochen.

19. Temperatur der Herdplatte reduzieren.

20. Die Ananas-Stücke in die Pfanne geben und unterrühren.

21. 3 EL dunkle Sojasoße unterrühren.

22. Abschmecken und eventuell mit Pfeffer, Koriander, Salz und Zucker würzen.

Anrichten:

Shanghai – Pute in Teller füllen und mit Kresse oder Rucola garnieren.

​Tipp:

Den Reis zu Beginn aufsetzen. So stellt man sicher, dass er weich gekocht ist, wenn das Gericht fertig gestellt ist.

Eine süß-würzige Pfanne mit Ananas, Frühlingszwiebeln, Spitzpaprika und Putenschnitzel. Dazu passt duftender Basmati-Reis. Rote Paprika ist eine wahre Vitamin C-Bombe, sie zählt zu den Vitamin C reichsten Nahrungsmitteln überhaupt. Rote Paprika versorgt uns außerdem mit Vitamin A, B-Vitaminen, Kalium, Magnesium, Zink und Calcium. Nennenswert sind die Flavonoide und Carotinoide, die eine große Auswirkung auf die Gesundheit des Menschen haben können. In unserem Körper agieren sie als Radikalfänger und können das Risiko auf Herz-Kreislauf-Erkrankungen senken. Carotinoide besitzen eine antioxidative Wirkung und können Zell-schützend wirken. Frühlingszwiebeln habe die gleichen gesunden Inhaltsstoffe wie Zwiebeln. Zwiebeln werden schon lange als traditionelles Heilmittel eingesetzt. Aufgrund ihrer antioxidativen, entzündungshemmenden und blutverdünnenden Eigenschaften können Zwiebeln Husten- oder Ohrenschmerzen lindern, Herzinfarkt und Schlafanfall vorbeugen, Diabetikern zugute kommen und das Krebsrisiko senken. Unter anderem findet man in ihnen Vitamin C, B-Vitamine, Kalium, Phosphat und Calcium. Putenschnitzel schenken uns biologisch hochwertige Proteine, die unser Körper bestens verarbeiten kann.

© 2018 gesund_und_koestlich_Marlene